Rewe-Konkurrenz: Ahold und Delhaize

Birgt Fusion einen neuen Supermarktriesen?

Ahold und der deutlich kleinere Einzelhändler Delhaize gelten schon lange als Fusionskandidaten. Nun loten die Handelsketten die Chancen eines Zusammenschlusses aus. Auslöser dafür ist der Preiskampf auf dem Markt.
Kommentieren
Diese Händler machen Deutschland satt
Platz 10: Globus
1 von 10

Die Supermarktkette aus dem Saarland entwickelte bereits 1966 ein Konzept, das einem modernen Supermarkt ähnelt. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 18.500 Mitarbeiter in 46 SB-Warenhäusern. Im Jahr 2015 erreichte die Globus-Gruppe einen Umsatz von 4,82 Milliarden Euro.

Quelle: TradeDimensions

Platz 9: Rossmann
2 von 10

Die Drogeriekette kann den Umsatz mit Lebensmitteln im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern. Waren es 2014 noch 5,41 Milliarden Euro, machte Rossmann im vergangenen Jahr 5,75 Milliarden Euro Umsatz. Die Drogeriekette von Dirk Roßmann verkauft vor allem Bio-Lebensmittel und Wein.

Platz 8 : dm
3 von 10

Der erste dm-Markt eröffnete 1973 in Karlsruhe. Heute ist dm in zwölf europäischen Ländern mit über 3.200 Marken präsent. Mit 7,03 Milliarden Euro Umsatz dürfte der Drogeriekonzern durchaus zufrieden auf das vergangene Jahr zurückblicken.

Platz 7: Tengelmann
4 von 10

2015 gehörte die Handelskette aus Mühlheim an der Ruhr noch zu den größten Lebensmittelhändlern der Republik mit einem Umsatz von 7,7 Milliarden Euro im Jahr 2015. Im März 2016 wurde allerdings die Übernahme durch den Konkurrenten Edeka von Wirtschaftsminister Gabriel genehmigt.

Platz 6: Lekkerland
5 von 10

Der Handelsriese mit Sitz in Frechen beliefert vor allem die Shops von Tankstellen und kleine Büdchen. Das Geschäft mit dem Spontan- und Spätkauf katapultiert Lekkerland unter die größten Händler mit einem Umsatz von 9,08 Milliarden Euro.

Platz 5: Metro-Gruppe
6 von 10

Zum Dax-Konzern gehört mit Metro Cash&Carry nicht nur der führende Lebensmittel-Großhändler, sondern auch die real-Supermärkte. Damit nehmen die Düsseldorfer unter Deutschlands Lebensmittelhändlern eine führende Position ein. Dennoch büßte die Gruppe im Vergleich zu 2014 mehr als drei Milliarden Euro ein und brachte es im vergangenen Jahr auf einen Umsatz in Höhe von 26,13 Milliarden Euro. Verantwortlich dafür ist der Verkauf der Warenhaussparte Galeria Kaufhof.

Platz 4: Aldi
7 von 10

Beim Lebensmittelabsatz landet der Discounter auch in diesem Jahr nicht auf dem Treppchen – überholt aber Metro und landet auf Platz vier. Der Umsatz stieg 2015 auf 27,8 Milliarden Euro. Aldi Nord und Aldi Süd legten gemeinsam um 1,5 Prozent zu.

BrüsselDer harte Preiskampf im Einzelhandel könnte einen neuen Supermarktriesen in Europa schaffen. Die niederländische Handelskette Ahold und der belgische Rivale Delhaize bestätigten am Dienstag, über einen Zusammenschluss zu verhandeln. Gemeinsam bringen es die beiden Konzerne auf einen Börsenwert von mehr als 25 Milliarden Euro sowie auf einen Gesamtumsatz von 61,5 Milliarden Euro in diesem Jahr und gehören damit weltweit zu den Top 20. Die Gespräche seien aber noch in einem frühen Stadium, betonten beide Firmen. Zunächst gehe es darum, die Chancen einer Fusion auszuloten.

Ahold und der deutlich kleinere Einzelhändler Delhaize gelten bereits seit längerem als Fusionskandidaten. Beide Unternehmen erzielen fast zwei Drittel ihres Umsatzes in den USA und sind in den Benelux-Staaten verwurzelt. Vor neun Jahren hatten die Firmen bereits einen Anlauf für einen Zusammenschluss gestartet, die Gespräche dann aber abgebrochen.

Angesichts des Preiskampfs im Einzelhandel und niedriger Gewinnmargen wird der Druck für die Konzerne aber immer größer, die Kosten zu senken und etwa gegen die Verhandlungsmacht von Branchenprimus Wal-Mart oder der weltweiten Nummer zwei, Carrefour, anzukommen. In Deutschland war zuletzt der Zusammenschluss von Edeka und Tengelmann wegen Wettbewerbsbedenken am Veto des Bundeskartellamts gescheitert.

Analysten äußerten sich dagegen optimistisch über die Fusionsaussichten bei Ahold und Delhaize. Es scheine sich um partnerschaftliche Gespräche zu handeln, hieß es. Zudem gebe es wenige Überschneidungen beim Geschäft, erklärten die Experten von Bank Degroof mit. Ahold ist mit der Kette Albert Heijn auf seinem Heimatmarkt Branchenprimus und betreibt in den USA die Geschäfte Stop&Shop sowie Giant.

Zu Delhaize gehören in den USA die Ketten Food Lion und Hannaford. Medienberichte über einen möglichen Zusammenschluss hatten die Aktien der beiden Unternehmen bereits am Montag in die Höhe schießenlassen. Am Dienstag legten Ahold-Aktien erneut um knapp zwei Prozent, Delhaize-Papiere rund ein Prozent zu.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Rewe-Konkurrenz: Ahold und Delhaize - Birgt Fusion einen neuen Supermarktriesen?

0 Kommentare zu "Rewe-Konkurrenz: Ahold und Delhaize: Birgt Fusion einen neuen Supermarktriesen?"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%