Rezession im europäischen Tourismus-Markt
Thalys leidet unter Billigflieger-Konkurrenz

Der Schnellzug Thalys hat die Konkurrenz der Billigflieger zu spüren bekommen. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres sei der Umsatz auf der Strecke Köln-Paris um 14 Prozent zurückgegangen, sagte der Geschäftsführer von Thalys International, Frank Bernard, am Mittwoch in Köln.

HB/dpa KÖLN. Dafür sei unter anderem die Germanwings-Verbindung nach Paris verantwortlich. Hingegen habe die Thalys-Route von Köln nach Brüssel seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 75 Prozent mehr Umsatz gemacht. Die Fahrgastzahlen auf dieser Strecke will das Unternehmen nach eigenen Angaben in diesem Jahr auf 500 000 verdoppeln.

Während Thalys noch 2002 einen Umsatz von 310 Millionen Euro gemacht habe, seien die Fahrgastzahlen in den ersten sechs Monaten mit 2,8 Millionen um 3,6 Prozent gefallen, sagte Bernard weiter. Der Gesamtumsatz in den ersten sechs Monaten sei mit 152 Millionen Euro um 2,4 Prozent niedriger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Mit verantwortlich für die schlechteren Zahlen seien neben der Billigflieger-Konkurrenz auch die Rezession im europäischen Tourismus-Markt und Bahn-Streiks in Frankreich und Belgien gewesen. Der Thalys ist ein Gemeinschaftsunternehmen der französischen und belgischen Eisenbahngesellschaften und der Deutschen Bahn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%