Rhein-Ruhr-Zentrum, Kö-Galerie, Opernpassage, Schwanenmarkt
Merrill Lynch kauft deutsche Einkaufspassagen

Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat laut eines Presseberichts für 700 Mill. Euro vier Einkaufspassagen in Nordrhein-Westfalen übernommen. Eine davon soll direkt renoviert werden.

HB ESSEN. Über das Geschäft berichtet die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ in ihrer Dienstagausgabe. Bei den Passagen handele es sich um das Rhein-Ruhr-Zentrum in Mülheim, die Kö-Galerie in Düsseldorf, die Opernpassage in Köln und den Schwanenmarkt in Krefeld. Als Minderheitspartner sei die Hamburger ECE-Gruppe beteiligt. Ein ECE-Sprecher habe den Abschluss bestätigt.

Die gesamte Vermietungsfläche betrage 105 000 Quadratmeter, davon allein 70 000 im Rhein-Ruhr-Zentrum. Verkäufer sei der Düsseldorfer Architekt Walter Brune. Der Verkaufspreis für das Paket betrage dem Vernehmen nach rund 700 Mill. Euro.

Es sei eine „Sicherung aller Arbeitsverhältnisse vereinbart“ worden, berichte die ECE-Gruppe, die die Zentren betreiben werde. Das Rhein-Ruhr-Zentrum soll modernisiert werden. Zurzeit bietet es 2 500 Arbeitsplätze in rund 200 Geschäften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%