Rivalität der Billigfluggesellschaften
Ryanair dementiert Interesse an Übernahme von easyJet

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair hat am Freitag Medienberichte über ein angebliches Interesse an einer Übernahme der britischen Konkurrentin easyJet zurückgewiesen. „Eher wird die Hölle gefrieren. Ich habe keine Ahnung, woher das kommt“, sagte eine Ryanair-Sprecherin zu Berichten.

HB DÜSSELDORF. Die Anteilsscheine von easyJet kletterten an der Börse in London in einem freundlichen Marktumfeld um mehr als neun Prozent auf 143,21 Pence. In der vergangenen Woche hatten die Papiere bereits rund zwölf Prozent zugelegt, nachdem sie zuvor wegen der hohen Ölpreise und der niedrigen Preise für Flugtickets Tiefststände markiert hatten.

Die in Dublin ansässige Ryanair und easyJet sind die zwei erfolgreichsten europäischen Anbieter von Billigflügen und erbitterte Rivalen. Die irische Gesellschaft hat einen harten Preiskampf eingeläutet und mehrmals vor einem „Blutbad“ auf dem europäischen Billigflugmarkt in diesem Winter gewarnt. Ob größere Akquisitionen geplant sind, wollte Ryanair nicht kommentieren. Die Aktien von Ryanair notierten am Freitag in Dublin kaum verändert bei 3,77 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%