Rund 900 Wohnungen wurden abgestoßen: Vivacon verdoppelt Gewinn durch Verkäufe

Rund 900 Wohnungen wurden abgestoßen
Vivacon verdoppelt Gewinn durch Verkäufe

Das Kölner Immobilienunternehmen Vivacon AG hat im vergangenen Geschäftsjahr vor allem dank des Verkauf eines größeren Immobilienpaketes seinen Gewinn verdoppelt.

HB FRANKFURT. Der Konzerngewinn habe sich 2004 nach vorläufigen Zahlen auf 6,8 Millionen Euro von 3,4 Millionen Euro erhöht, teilte die im SDax gelistete Gesellschaft am Montag mit. Vor Zinsen und Steuern erzielte Vivacon einen Gewinn von 14,5 Millionen Euro, ein Plus von 69 Prozent. Der Umsatz kletterte auf 101,9 Millionen Euro von 43,2 Millionen Euro. Ursprünglich hatte Vivacon für das abgelaufene Geschäftsjahr lediglich einen Umsatz- und Gewinnzuwachs von 20 Prozent angepeilt. „Herausragend war wieder einmal das vierte Quartal, in welchem die Vivacon AG sich durch die erstmalige Vermarktung eines größeren Wohnungsportfolios mit Privatisierungskonzept an einen institutionellen Investor eine neues Zukunft weisendes Geschäftsfeld eröffnete“, kommentierte Vorstandschef Marc Leffin die Zahlen. Für das laufende Jahr strebe Vivacon erneut eine Steigerung von Umsatz und Gewinn an.

Vivacon hatte im Dezember 886 Wohnungen an die österreichische Conwert Immobilien Invest AG für 38,6 Millionen Euro verkauft. Vivacon ist darauf spezialisiert, Immobilien von der öffentlichen Hand oder von Unternehmen zu erwerben, sie in separate Eigentumswohnungen aufzuteilen und zu verkaufen. Sie setzt dabei auf das Erbbaurecht, bleibt damit Grundstückseigentümer und erhält vom Käufer anstatt eines sofort fälligen Grundstückskaufpreises Erbbauzinsen für die Dauer von 99 Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%