Ryanair
Billigflieger hebt erneut Gewinnprognose an

Dank wachsender Passagierzahlen und sinkender Kosten blickt Ryanair immer zuversichtlicher in die Zukunft. Der irische Billigflieger erhöhte binnen weniger Monate zum dritten Mal seine Gewinnprognose.
  • 0

DublinRyanair blickt dank wachsender Passagierzahlen und sinkender Kosten immer zuversichtlicher in die Zukunft. Der irische Billigflieger erhöhte binnen weniger Monate zum dritten Mal seine Gewinnprognose. Für das im März zu Ende gehende Geschäftsjahr 2015 werden nun 840 Millionen bis 850 Millionen Euro angepeilt statt bisher 810 Millionen bis 830 Millionen Euro.

Die Erwartungen an 2016 seien wegen sinkender Ticketpreise dagegen nur mäßig, erklärte der Easyjet-Rivale am Montag. Im dritten Quartal 2014 flog Ryanair 49 Millionen Euro Gewinn ein. Im Vorjahreszeitraum hatte noch ein Verlust von 35 Millionen Euro in den Büchern gestanden. Der Umsatz wuchs im Berichtszeitraum um 17 Prozent auf 1,13 Milliarden Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ryanair: Billigflieger hebt erneut Gewinnprognose an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%