Ryanair-Chef O'Leary: „Die Deutschen werden nackt über Scherben robben“

Ryanair-Chef O'Leary
„Die Deutschen werden nackt über Scherben robben“

Politiker und Konkurrenten beschimpft er als Idioten und Passagiere will er dazu erziehen, seltener auf die Toilette zu gehen: Ryanair-Chef Michael O'Leary ist ein Provokateur. Seine schrillsten Auftritte in Bildern.

  • 11

    Kommentare zu "„Die Deutschen werden nackt über Scherben robben“"

    Alle Kommentare
    • Das bemerkenswerteste an all den aufgezählten Thesen ist es wohl, das in allen mehr Wahrheit steckt, als die Provozierten wahrhaben wollen.
      Der Mann ist nicht dumm, irgendwie wie Spitzweg mit seinem "armen Poeten". Der hat sich auch über den Mainstream lustig gemacht.

      H.

    • Da hat dieser britische Proletenfurz etwas verwechselt. Die Deutschen werden nicht nackt über zerbrochenes Glas robben, um Tickets von seiner muffeligen Airline zu bekommen, sondern O'Leary wird nackt vor einem deutschen Flughafen knien, mit einem zerbrochenen Bierglas in den Händen, und um Almosen flehen, damit er sich auf seine Insel retten kann. Und zwar mit einer Billigbuslinie aus Holland.

    • "Die Deutschen werden nackt über Scherben robben“

      Dies ist nicht nur der Wunschtraum vom Chef einer Arbeiterdüsen Flotte, sondern dürfte ebenso insgeheim das Ziel von vielen Staatskapitänen unserer europäischen 'Freunde' sein.

      Deutschland bluten zu lassen. Das ist der Himmel.

      Und Deutschland scheint sich freiwillig in den Scherben zu wälzen, denn Pein ist Geil.



      Da könnt ihr gerne über mein Geschreibsel lachen - letztlich ist es bittere Erkenntnis.

    • Es hat viel Spass gemacht diesen Artikel zu lesen und zur Kenntnis zu nehmen, wer offensichtlich alles O´Leary auf den Leim geht.
      Einfach herzerfrischend seine Aussagen und nur ein kompletter Idiot erkennt nicht die bewusste Provokation zur Bloßstellung von heiligen Kühen und Heuchelei dahinter.
      O´Learys Posiitonen lassen sich letztlich auf eine Aussage reduzieren. Den Luxus auf Bequemlichkeit oder sozialen Ansprüchen oder elitäre Arroganz muss man sich erst leisten können, bevor man das fordern kann.
      Und Gewerkschaften, wie Unternehmer der Konkurrenz handeln im Prinzip nicht anders, nur weniger ehrlich und konsequent.

      H.

    • Fakt ist: Ryanair ist die größte Airline in Europa und transportiert deutlich mehr Passagiere als Lufthansa.

      Frage an die zahlreichen O'Leary-Hasser:
      Was genau also macht Michael O'Leary als Manager und Geschäftsmann falsch!?

    • Bei der Bahn gab es mal bis 1928 vier Klassen: 1. und 2. Klasse „Polsterklasse“ (in der ersten – der Kutsche nachempfunden - nur 4 Personen; in der zweiten sechs bis acht Personen); die dritte als gesamter Waggon mit Holzbänken – daher oft „Holzklasse“ genannt und die 4. Klasse, die „Stehklasse“.

      Die 4. Klasse war wirklich sehr billig, so dass sich das jeder leisten konnte. Und sie diente vor allem der Landbevölkerung, die mit großen Bündeln, teilweise auch Hühnern und Gänsen in die Städte fuhren, um dort ihre Geschäfte zu machen. Vom Bahnpersonal wurde diese entsprechend abschätzig behandelt.

      Im Laufe der Zeit wurden die 1. und die 4. abgeschafft – es gab nur noch die abgespeckte zweite und die aufgemotzte dritte. Erst später wurde darüber wieder eine Premiumklasse eingeführt.

      Wenn jetzt für den deutschen Massentourist im Flieger wieder eine 4. Klasse eingeführt wird, soll er froh sein, dass er sitzen darf. Und auf die Toilette soll er vor der Reise gehen. Auch die meisten Ruderer auf den römischen Galeeren waren ja gegen Bezahlung freiwillig dort. Jeder wie er will.

    • Sie mit Sicherheit nicht. Was öchte Sie denn genau aussagen?

    • Ach kommt schon:
      ich bin nach Norwegen mit Ryanair (3 Jahre lang 7 mal pro Jahr) und nach Portugal (3 mal das letzte Jahr)...die Flüge sind gut, pünktlich und machen keine Probleme - vor allem hatte ich im Winter bei krassem Schneefall nie Verspätungen aus Norwegen raus oder rein! Und vor allem wichtig: sie kosten teilweise bis zu 90 % weniger als Lufthansa & Co.!
      Man will in Urlaub? Billiger Flug, schöneres Hotel dafür und mehr Geld in der Tasche zum Ausgeben.

      Parken Sie doch mal 1 Woche am Frankfurter Flughafen für 24 €...da kostet eine Woche 290 €, dann ein Flug nach Porto 130 - 170 €...mit Rynanair bisher immer pro Person 40 € gezahlt mit allen Gebühren.

      Die die hier meckern sind die, die selber viel mit Ryanair fliegen aber unbedingt dem Mund nach mitreden wollen - dann fliegt nicht mit Ryanair, aber man muss Leuten die vielleicht weniger Geld haben auch die Chance geben, verreisen zu können.

      Ich finde den Mann sympathisch - weiter so, würde gerne als Hausjurist für ihn arbeiten ;)

    • Sind Sie schon einmal Lufthansa geflogen? Wahrscheinlich nicht, oder?

    • You get what you pay for...

    Serviceangebote