Ryanair und die Champions League Der Nicht-so-billig-Flieger

Günstig mit dem irischen Billigflieger zum Champions-League-Viertelfinale nach Malaga? Dachten sich am Mittwoch viele Dortmund-Fans. Doch das vermeintliche Schnäppchen entpuppte sich als Luftnummer.
18 Kommentare
Ryanair-Chef Michael O'Leary: Der Billigflieger versteht es, sich mit markigen Sprüchen zu verkaufen. Quelle: dpa

Ryanair-Chef Michael O'Leary: Der Billigflieger versteht es, sich mit markigen Sprüchen zu verkaufen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfRyanair-Chef Michael O’Leary versteht es, sich zu inszenieren. Bei Presseterminen ist O’Leary der Spaßmacher vom Dienst. Um die Fotografen glücklich zu machen, schmeißt sich der Ire auch mal aufs Treppengeländer und mimt ein Flugzeug. Die schreibende Zunft verzückt der knallharte Manager gleichermaßen mit flotten Sprüchen und derben Zitaten.

Seinen Stil hat O’Leary auch seiner Fluggesellschaft verschrieben: Ryanair versteht es, sich mit markigen Aktionen zu verkaufen. Öffentlichkeitswirksame Angebote wie 100.000 Flüge zu je 12,99 Euro – ohne Steuern und Gebühren versteht sich – sind keine Seltenheit. Europas größter Billigflieger will weiter wachsen, die Sitze müssen gefüllt werden.

Doch so wie O’Leary manchmal bei seinen Sprüchen daneben greift, entpuppt sich auch manches vermeintliches Schnäppchen der Airline als Luftnummer. Das mussten jetzt auch die Fans von Borussia Dortmund feststellen. Am 3. April tritt der Deutsche Fußballmeister im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals beim spanischen Klub FC Malaga an. Tausende Anhänger werden nach Andalusien aufbrechen.

Die Flüge waren rar und schnell ausgebucht. Kaum eine Fluggesellschaft hat einen Direktflug aus dem Westen Deutschlands nach Malaga im Programm. Umso mehr freuten sich am Mittwochnachmittag die Dortmund-Fans, dass Ryanair verkündete: „Borussia Dortmund Fans fliegen mit Ryanair günstig zum Champions League Viertelfinale“.

Doch beim Blick auf die Buchungs-Webseite folgte die Ernüchterung auf dem Fuße. Ganze 287,97 Euro sollte der Spaß kosten. Mittwoch um 10.20 Uhr von Weeze am Niederrhein hin, Donnerstag um 13.10 Uhr von Malaga zurück. Wahrlich kein Schnäppchen des Billigfliegers. Ryanair biete die niedrigsten Preise auf der Verbindung und sei auf der Strecke 30 Prozent günstiger als der niederländische Konkurrent Transavia, teilte Kommunikationschef Robin Kiely auf Anfrage von Handelsblatt Online mit.

Nur blöd, dass die Fluggesellschaft Transavia am besagten 3. April keinen Flug von Weeze nach Malaga mehr anbietet. Zudem versteckten sich hinter den groß angekündigten „zusätzlichen Flügen“ von Ryanair exakt zwei. Neben dem Weeze-Flieger geht ein weiterer direkt aus Dortmund. Diese Verbindung ist nicht einmal unter 300 Euro zu haben. So wurden zwei Zusatzmaschinen als Ticket-Schnäppchen verkauft, das sie nicht sind.

Flugreisende sollten bei Ryanairs Preisen ohnehin genau hinschauen. Am Mittwoch erst wurde der Billigflieger in den Niederlanden wegen unklarer Preisangaben bei Online-Buchungen mit einer Strafe in Höhe von 370.000 Euro belegt. Im Netz angebotene Flugpreise hätten nicht alle absehbaren und unvermeidlichen Kosten wie Gebühren und Zuschläge enthalten, so die Verbraucherschutzbehörde. Letztendlich sei der Flugpreis oft höher gewesen, als gedacht. Ryanair will in Berufung gehen.

Günstiger als mit den Iren kommen Dortmund-Fans in diesem Fall aber in der Tat nicht mehr nach Malaga. Vom Flughafen Düsseldorf geht noch ein Flug mit Air Berlin: für mehr als 550 Euro hin und zurück.

Das sind die beliebtesten Airlines der Deutschen
huGO-BildID: 3867507 European plane maker Airbus released Tuesday July 20, 2004, this computer image of its future A380 super jumbo bearing the colo
1 von 13

Das Internet-Reiseportal Tripadvisor hat von Anfang bis Mitte Februar 996 deutsche Besucher seiner Webseite befragt, welche Fluggesellschaft bei ihnen am beliebtesten ist.

Platz 12 - Etihad

Die arabische Airline Etihad mit Sitz in Abu Dhabi gehört zu den Top Zwölf der beliebtesten Airlines der Deutschen. „Etihad“ ist das arabische Wort für „Allianz“ oder „Union“. Auf dem Ruder des Flugzeugs ist das Wappen der Vereinigten Arabischen Emirate abgebildet. Ebenfalls auf dem zwölften Rang: Germanwings.

A British Airways passenger jet takes off from Heathrow Airport in west London
2 von 13

Platz 9 - British Airways

British Airways ist die größte britische Fluggesellschaft. Die Airline landet bei der Umfrage von Tripadvisor auf Platz neun. Gleich beliebt sind Tui Fly und Cathay Pacific.

Flughafen Wien-Schwechat
3 von 13

Platz 8 – Austrian Airlines

Die Deutschen fliegen auf die Österreicher, oder besser mit ihnen. In der Rangliste der Tripadvisor-Lieblingsairlines landet die Tochter der Lufthansa auf Rang acht.

huGO-BildID: 3314649 An Air France plane rolls behind a KLM Royal Dutch airliner at Amsterdam Schiphol airport, Tuesday Sept. 30, 2003. The two airli
4 von 13

Platz 7 - KLM

Die Royal Dutch Airlines KLM ist die größte niederländische Fluggesellschaft und gleichzeitig die älteste noch existierende Fluglinie der Welt. Die Linie wurde bereits 1919 gegründet und hat über 33.000 Angestellte. Deutsche reisen gerne mit KLM – Platz sieben für die Niederländer nach Rang neun im Vorjahr.

THAILAND-AIRPORT
5 von 13

Platz 6 - Thai Airways

Thai Airways International landet in der Umfrage auf dem sechsten Platz. In Deutschland fliegt die Gesellschaft aus Thailand Frankfurt und München an. Die Airline gehört zur Star Alliance.

Eröffnung ITB
6 von 13

Platz 5 - Air Berlin

Die zweitgrößte deutsche Airline hat es wieder in die Top Fünf geschafft. Air Berlin ist aber von Rang vier auf fünf abgerutscht. Sie ist die Lieblings-Fluggesellschaft von gut fünf Prozent der Umfrageteilnehmer.

SWISS
7 von 13

Platz 4 - Swiss Air

Die Schweizer Airline Swiss Air legt großen Wert auf eine umfassende Flugbetreuung. Neben Ohrstöpseln, Decken, Pyjamas, Socken, Zahnbürsten und Augenbinden hat die Airline auch Rasierzeug und Nagelfeilen an Bord. Die Umfrageteilnehmer wählten die Schweizer auf Platz vier.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Ryanair und die Champions League - Der Nicht-so-billig-Flieger

18 Kommentare zu "Ryanair und die Champions League: Der Nicht-so-billig-Flieger"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ryanair verfolgt (wie andere Firmen auch) eine Preispolitik, die sich am Nutzerverhalten orientiert. Die Flüge werden zu hohen Preisen eingestellt, um das Geld der Ängstlichen abzuschöpfen, die lieber mehr bezahlen, um den Flug sicher zu haben. Wenige Monate vor dem Flugtermin werden die Preise dort gesenkt, wo viele Plätze frei sind. Steigt die Auslastung, steigen auch die Preise. Sofern ein Flug nicht sehr schwach gebucht ist, steigt der Preis so knapp vor Abflug stark an. So l äuft das Geschäftsmodell von Ryanair - und es läuft offensichtlich gut. Werbeaussagen sollte man keinen Glauben schenken.

  • Grad noch mal gescheckt.Also es ist schon so,die günstigen Preise bei der Strecke gibt es Di u.Do.Wäre Dortmund erst im Rückspiel auf Malaga in Malaga getroffen, hätten die Fans Di. hin und Do. zurückfliegen können.Also es wäre möglich gewesen,offensichtlich hatte sich der Chef von Ryanair nicht richtig informiert.

  • Das hängt mit der 14 Tage Vorbuchung zusammen und ist im System so eingegeben.Ansonsten ist es möglich.Der Termin war zu früh,hätte Dortmund erst im Rückspiel in Malaga gespielt wäre es möglich gewesen.

  • @randolph99: es geht doch nicht um die Preise von ryanair. Ryanaiar ist umstritten, weil sie sich nicht an gesetzliche Vorgaben halten. Gemäß Artikel wurden Sie wegen unklarer Preisangaben bei Online-Buchungen mit einer hohen Geldstrafe belegt. Mindestens ebenso bedenklich ist das Verhalten bei Verspätungen oder Flugausfall. Da wird schlichtweg europäisches Recht gebrochen, indem Ausgleichszahlungen systematisch verweigert werden. Dies sollte sich die Deutsche Bahn mal erlaube, das wäre erste Meldung in unseren Nachrichtensendungen.

  • Ich find es doch immer wieder lustig wenn sich Presse und andere Zeitgenossen auf Ryanair stürzen. Nun wir fliegen zu zweit immer wieder seit Jahren mit Ryanair in Urlaub. Unsere bisherigen Flüge und Preise für hin und Rückflug für uns dabei pro Person (nur Handgebäck, 10 kg pro Person) alle Gebühren enthalten: nach Birmingham 15 €, nach Edinburgh 5,02 € (Flug 0,01 € hin, 0,01 € zurück, Kreditkatengebühr 10 € / 2 Personen – vor 3 Jahren), 2 x Italien jeweils unter 50 € pro Person hin und zurück, Irland letztes Jahr 38 €, nächsten Monat Dublin für unter 60 €.
    Und wo ist dabei das Problem? Service an Bord kostet extra? Ja, das ist so, aber wer das nicht möchte kann ja mindestens 200 bis 300 € mehr für Lufthansa bezahlen damit er dann eine Cola an Bord trinken kann und ein Essen aus Bordküche mit Plastikgeschirr erhält. Ach so, Gepäck kostet extra? Wenn ich bei Lufthansa nur mit Handgepäck fliege, muss ich trotzdem den vollen Preis zahlen selbst wenn ich keinen Koffer aufgebe! Was ist unfairer? Und dann kommt auf den hohen Preis noch eine Ticket Service Charge obendrauf. Nun ich verstehe, bei 300 € Flugkosten regt sich da niemand mehr drüber auf.
    Ach bei Ryanair werben die mit billigen Flugpreisen und haben dafür aber nur ein begrenztes Kontingent? Ja aber so was! Lufthansa oder die Deutsche Bahn werben auch mit billigen Tickets, aber die gibt es auch nur wenn man rechtzeitig zugreift. Ist doch ganz normal. Aber wenn Ryanair so etwas tut dann sind die böse?
    Nun Ihr Leute, fliegt weiter teurer in Urlaub als wir, wir wollen tatsächlich mit dem Flugzeug von A nach B kommen und dies gelingt uns immer wieder zu einem tollen Preise mit Ryanair. Das finden wir Spitze!
    Ich weiß aus eigener Erfahrung, es geht tatsächlich auch teurer mit anderen Fluglinien! Aber irgendwie habe ich den Mehrwert im Service bei den anderen Fluglinien für einem Aufpreis von 200 - 300 € für einen 1 bis 1,5 Stunde Flug noch nicht entdeckt!

  • [...]die alles toll an Ryanair finden[...]
    Und was bitte genau gibt es jetzt an Rynair zu kritisieren, was ist überhaupt der Inhalt dieses Artikels. RA wirbt mit dem günstigen Flug, bietet diesen auch im Vergleich mit Mitbewerbern an. Was ist da jetzt so aufsehenerregend dran. Jeder, der einen Flug bucht, sollte des Lesens mächtig sein und somit auch die Zusatzkosten erfassen können.
    Und wenn jemand der Meinung ist, sich für 200EUR Ersparnis wie Schlachtvieh behandeln lassen zu müssen, soll er doch RA buchen.

  • Und all das ist mir definitiv zu blöd! Ich will VORHER wissen, was ein Flug kostet (incl. ALLER Abzockgebühren) und nicht erst nachdem ich eine halbe Stunde verplempert habe. Und wenn dann noch Kosten für den Bezahlvorgang genommen werden, dann grenzt das an Diebstahl. - Für wie dumm hält Ryanair seine potentielle Kundschaft überhaupt? Ich fürchte für SEHR DUMM.

  • Es steht doch jedem frei, mit welcher Gesellschaft er fliegen will.
    Wenn ich bei Air Berlin 500€ für den Flug nach Malaga hinblättern muss, allerdings mit 23kg Gepäck und einen Snack+ Getränk, oder bei Ryan Air für 300€ fliegen kann, kann ich ja dort noch 30kg Gepäck + 10 Snacks+ Getränke kaufen und und zahle dann auch die 500€. Aber wenn ich ohne Gepäck zum Fußballspiel heute hin und morgen wieder zurück will, dann gebe ich lieber 300 als 500€ aus. Man kann ja auch mit der Bahn 1. oder 2. Klasse fahren, webnn man will!!!!
    Die (fliegerische) Qualität war bei meinen Flügen gleich, die Dauer auch.
    Wo liegt denn dann das Problem?

  • es ist doch ganz klar, dass eine fluggesellschaft wie ryanair auf ihre kosten kommen will. aber man muss auch sehen, dass man als kunde schon die möglichkeit hat, zu extrem günstigen preisen zu fliegen, wenn es nicht gerade an einem topabflugtermin sein soll. man muss sich bei der buchung allerdings zeit nehmen, um all die angebotenen zusatzprodukte abzuwählen. außerdem muss man sich zum beispiel beim handgepäck hundertprozentig an die vorgegebenen bestimmungen halten sonst wird es unter umständen sehr viel teurer. ich habe schon flüge für 40 euro hin und rück endpreis nach spanien gebucht. die von ryanair angebotenen sonderangebote für z.b. 8 euro pro flug gibt es wirklich und meistens auch in überraschend großer anzahl. also wer für paar euro fliegn will der kann das mit ryanair auch. man muss sich nur mit den ryanair-bestimmungen befassen. wem das zu kompliziert ist, der muss halt bei anderen airlines buchen, die aber mittlerweile auch immer mehr das ryanair-system kopieren.

  • Man kann in diesem Fall Ryanair keine Vorwürfe machen. Die Airline ist immer noch billiger als die Konkurrenz.Und somit ist das absolut in Ordnung. Des Weitern muss man bedenken, dass die Flugpreise der Buchungsprogramme automatisch je nach Auslastung generiert werden. Das bedeutet, wenn viele Leute an einem Tag die Strecke buchen, steigt auch der Preis. Wenn man im Fall BVB davon ausgehen kann, dass viele Fans die Mannschaft begleiten, dann ist es auch selbstverständlich, dass die Preise steigen. Ryanair ist eine Firma, die natürlich versucht Gewinn zu machen. Jetzt mal ehrlich Leute. Wenn ihr eine Firma habt, würdet ihr den Leuten euer Produkt billig verkaufen, wenn es auch bei einem teureren Preis wie warme Semmeln weggehen würde. Denkt mal darüber nach. :-)

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%