SAA hilft Lufthansa: Star Alliance in Asien auf Partnersuche

SAA hilft Lufthansa
Star Alliance in Asien auf Partnersuche

Die letzten Wachstumsmärkte im globalen Luftverkehr sind noch nicht vergeben. Zwar gelang es der Star Alliance unter Führung der Deutschen Lufthansa in der vergangenen Woche ihre Flagge am Kap in Südafrika aufzustellen: die South African Airways (SAA) tritt der Star Alliance bei. Doch der afrikanische Kontinent stellt im Netzwerk des weltweiten Luftverkehrsmarktes einen Nebenschauplatz dar.

DÜSSELDORF. „Noch wird das Geld über dem Nordatlantik verdient“, sagt Robert Czerwensky, Verkehrsanalyst der Vereins- und Westbank, „doch mittel- und langfristig liegen die Wachstumspotenziale in Asien.“

So sieht auch die Star Alliance ihre Prioritäten. Als „entscheidender Wachstumsmarkt“ gilt China, weiß ein Insider, gefolgt von Indien. Aber auch Russland zählt auf der Weltkarte der Allianzen zu den Märkten, die noch nicht verteilt sind. Starke Unternehmen der Star Alliance wie Lufthansa, Singapore Airlines (SIA), Thai Airways International und die japanische Ana haben in China Position bezogen: durch Kooperationen mit dem Marktführer Air China. In Indien flirtet Lufthansa mit der staatlichen Air India, um auf den internationalen Routen zusammenzuarbeiten. Auf dem interessanten indischen Binnenmarkt umgarnen die Lufthanseaten Jet Airways und Sahara, zwei private Gesellschaften, sowie Indian Airlines – die Marktführer auf dem indischen Subkontinent.

In Russland hat sich Aeroflot noch nicht zwischen Star Alliance und Skyteam entschieden. In Nahost rüstet sich Qatar Airways als Partner der Star Alliance. Eine Inspektion der Lufthansa soll positiv ausgefallen sein. Jetzt wird an der Aufnahme gearbeitet.

Vom Eintritt der SAA in die Star Alliance wird die Lufthansa am meisten profitieren, erwarten Analysten. „Lufthansa kann ihr spezielles Afrika-Defizit auffüllen, denn dort fehlte ein Partner“, urteilt Ulrich Horstmann, Luftfahrtexperte bei der Bayerischen Landesbank. Zudem festige die „Star Alliance ihre Marktführerschaft im Luftverkehrsmarkt“, erläutert Eric Heymann, Verkehrsexperte der Deutschen Bank, „auch wenn Südafrika nicht mehr als ein schönes Puzzle im globalen Luftverkehrsmarkt darstellt“.

Seite 1:

Star Alliance in Asien auf Partnersuche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%