Sandinavische Fluggesellschaft
SAS trennt sich von Beteiligungen

Die skandinavische Fluggesellschaft SAS will massiv Tochterunternehmen, Beteiligungen und Unternehmensteile verkaufen und damit das eigene Kerngeschäft attraktiver machen.

dpa-afx STOCKHOLM. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Stockholm mitteilte, sollen unter anderem die spanische Fluggesellschaft Spanair sowie alle SAS-Beteiligungen an British Midland und Air Greenland verkauft werden. Erwogen werde auch die Abgabe mehrerer SAS-Betriebsteile.

Nach Angaben von Konzernchef Mats Jansson sollen durch die Umstrukturierungen jährliche Kosten von 2,8 Mrd. schwedischen Kronen (300 Mill. Euro) eingespart werden. Die Gewinne sollten bis 2011 um jährlich vier Mrd. Kronen erhöht werden. Bis dahin erwarte man durch die Konzentration des Fluggeschäftes auf Nordeuropa und Nachbarregionen auch einen Anstieg der Passagierzahlen um 20 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%