Sanierungsplan gilt bis 2008
Alitalia: Gewerkschaften stimmen Sozialplan zu

Die Mehrheit der in der angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft Alitalia vertretenen Gewerkschaften haben nach Angaben aus Gewerkschaftskreisen in der Nacht zum Mittwoch einem Sozialplan für 3700 Beschäftige zugestimmt und damit eine letzte Hürde vor der geplanten Umstrukturierung ausgeräumt.

HB ROM. Das verlautete am Morgen nach nächtlichen Marathon-Verhandlungen zwischen Vertretern der Regierung, des Konzerns und der Gewerkschaften aus den Kreisen in Rom. Die Einigung auf den Plan, der eine soziale Absicherung für rund 3700 ansonsten von der Entlassung bedrohte Beschäftigte vorsieht, galt als eine der letzten noch verbliebenen Hürden, die vor der Umsetzung des Sanierungsplans für die Jahre 2005 bis 2008 stehen.

Hilfe soll dem angeschlagenen staatlichen Konzern ein Kredit im Umfang von 400 Millionen Euro bringen. Lediglich eine kleinere der insgesamt bei den Verhandlungen vertretenen neun Gewerkschaften habe dem Plan nicht zugestimmt, hieß es. Der Sozialplan sieht die Übernahme der Beschäftigten in eine so genannte Home-Office-Lösung für zwei Jahre vor, bei der die sonst von Entlassung bedrohten Arbeitnehmer zu Hause bleiben dürfen, aber ihrem rechtlichen Status nach weiterhin als Angestellte geführt werden. Danach würden sie aus den Gehaltslisten offiziell gestrichen, erhielten aber drei weitere Jahre einen bestimmten Teil ihres Gehalts.

Eine offizielle Bestätigung von Alitalia oder von Regierungsseite über die Einzelheiten des Sozialplans war zunächst nicht erhältlich. Nach der Einigung mit den Gewerkschaften wurde jedoch erwartet, dass Firmenchef Giancarlo Cimoli noch am Mittwoch das endgültige Restrukturierungsprogramm dem Direktorium von Alitalia vorstellen würde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%