Santana Cazorla übernimmt Geschäft
Thomas Cook verkauft Aldiana

Europas zweitgrößter Tourismuskonzern Thomas Cook verkauft die Mehrheit am Cluburlaub-Veranstalter Aldiana an Santana Cazorla. Die spanische Gruppe will die elf überwiegend am Mittelmeer liegenden Ferienanlagen ausbauen.

HB MADRID. „Wir wollen nicht nur die bestehenden Anlagen von Aldiana renovieren, sondern auch die Zahl der Clubs erweitern und in die Marke investieren“, teilte die Unternehmensgruppe am Donnerstag in Madrid vor Journalisten mit. Alle 2 500 Mitarbeiter würden zu den bestehenden Konditionen übernommen. Die Cazorla-Gruppe übernimmt 75,1 % an der Cook-Tochter, der Rest bleibt bei dem Touristikkonzern. Zum Kaufpreis machten beide Unternehmen keine Angaben. Cook-Finanzvorstand Ludger Heuberg sagte, mit dem Anteilsverkauf könne sich der Touristikkonzern stärker auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Für die Gäste von Aldiana ändere sich nichts. Die Aldiana-Gruppe verfügt aktuell über elf Clubanlagen und machte 2004 einen Jahresumsatz von 130 Mill. €. Nach einem Verlust im Vorjahr wird im laufenden Geschäftsjahr 2004/2005 (zum 31. Oktober) ein Gewinn angestrebt.

Wie nach Abschluss der Verkaufsverhandlungen bereits vorige Woche aus dem Umfeld der beiden Unternehmen bekannt geworden war, liegt der reine Kaufpreis im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Cazorla übernehme aber auch Verbindlichkeiten von Aldiana, so dass für Cook ein Gesamterlös von mehr als 100 Mill. € zu Buche schlage, hatte eine mit dem Vorgang vertraute Person berichtet.

„Thomas Cook wird bei diesem Verkauf keinen Buchverlust erleiden, aber auch keinen drastischen Buchgewinn erzielen“, sagte Finanzvorstand Heuberg. Ob der Ertrag noch im laufenden Geschäftsjahr 2004/2005 bilanziert werde, das am 31. Oktober endet, sei noch nicht ganz sicher.

Santiago Santana Cazorla, Vorstandschef der gleichnamigen Unternehmensgruppe begründete die Übernahme mit den Plänen, sich stärker in der Touristik zu engagieren. „Mit dem Kauf der Aldiana-Gruppe sichern wir uns Wachstum, und gleichzeitig garantiert uns die Partnerschaft mit Thomas Cook die notwendige Auslastung der Hotelanalagen“. Die aus der Baubranche kommende Cazorla-Gruppe hatte sich lange Zeit zu ihren Expansionsplänen bedeckt gehalten und Gespräche mit Cook zunächst dementiert. Die Gruppe betreibt Bauunternehmen, Immobilienfirmen und Hotels und machte 2004 rund 300 Mill. € Umsatz.

Der Einstieg bei Aldiana wird von Branchenexperten positiv beurteilt. Aldiana brauche frisches Kapital für Investitionen, um im Wettbewerb mit dem größeren Konkurrenten Robinson des Marktführers Tui nicht ins Hintertreffen zu geraten. Gleichzeitig gilt Cluburlaub in der europäischen Touristik als Wachstumssegment.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%