Satellitenbetreiber
SES macht Gewinnsprung

Europaweit agiert SES in gut 135 Millionen Wohnzimmern. Der Satellitenbetreiber verbucht für 2011 ein Netto-Gewinnplus von fast 27 Prozent. Demnächst wollen die Luxemburger zwei weitere Satelliten in Betrieb nehmen.
  • 0

BetzdorfVolle Auftragsbücher haben dem weltweit führenden Satellitenbetreiber SES 2011 einen Gewinnsprung beschert. Der Nettogewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um fast 27 Prozent auf rund 618 Millionen Euro, teilte SES am Freitag im luxemburgischen Betzdorf mit. Der Umsatz blieb mit rund 1,73 Milliarden Euro stabil. Im zweiten Halbjahr nahm das Unternehmen vier neue Satelliten in Betrieb und kündigte für 2012 den Start von zwei weiteren an. Der höhere Gewinn beruhe auch auf geringeren Steueraufwendungen und dem Wegfall von Einmal-Belastungen in 2010. Im vergangenen Jahr steigerte SES sein Auftragsvolumen um sechs Prozent auf sieben Milliarden Euro. In Europa erreicht SES über Astra gut 135 Millionen Haushalte.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Satellitenbetreiber: SES macht Gewinnsprung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%