Schieder-Pleite belastet
Thiels Gewinnprognose wackelt

Der Zusammenbruch des Möbelherstellers Schieder trifft auch den Transportdienstleister Thiel Logistik. Durch die Insolvenz des Großkunden könnte Thiel gezwungen sein, seine Gewinnprognose zu revidieren. Auch der Konzernumbau belastet das Ergebnis.

HB FRANKFURT. Der Verwaltungsratschef des in Luxemburg ansässigen Unternehmens, Berndt-Michael Winter, stellte am Mittwoch in Frage, ob das operative Ergebnis (Ebit) vor Restrukturierungskosten 2007 wie geplant höher ausfallen wird als die 27,5 Mill. Euro im vergangenen Jahr.

Der Umsatz im Möbeltransport von Thiel Furniture sei im ersten Halbjahr um gut ein Viertel geschrumpft. Grund dafür sei der Zusammenbruch des Hauptkunden im Neumöbeltransport, des Möbelherstellers Schieder aus Ostwestfalen, hieß es. Abhängig davon, ob und wie die insolventen Firmen der Schieder-Gruppe fortgeführt würden, müsse Thiel unter Umständen Vermögenswerte in Millionenhöhe ganz oder teilweise abschreiben, sagte Finanzchef Antonius Wagner.

Im ersten Halbjahr wurde das Ergebnis auch durch die Kosten für den Konzernumbau belastet. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) stagnierte einschließlich Restrukturierungskosten bei 16,4 Mill. Euro, wie Thiel mitteilte. Ohne die Umbaukosten wäre er um 9,4 Prozent gewachsen. Der Überschuss stieg um zwölf Prozent auf 4,7 Mill. Euro. Der Umsatz wuchs um 8,5 Prozent auf exakt eine Milliarde Euro.

Die seit Juni nicht mehr im Kleinwerteindex SDax notierte Thiel-Aktie lag am Mittwoch 3,3 Prozent höher bei 2,82 Euro.

Die Sparte Regionale Logistikdienstleistungen habe unter dem Preisanstieg für eingekaufte Transportleistungen gelitten, die nur teilweise über Preiserhöhungen an die Kunden weitergegeben oder durch Kostensenkungen ausgeglichen werden konnten, hieß es. Das Geschäftsfeld Air & Ocean profitierte von Zuwächsen im Frachtverkehr mit Asien und Südamerika.

„Die uneinheitliche Ergebnisentwicklung unterstreicht die Richtigkeit der seit Juli geltenden Konzernstruktur“, rechtfertigte Winter den Umbau. Dadurch würden gleichartige Aktivitäten in drei Geschäftsfeldern gebündelt, um den Konzern übersichtlicher und transparenter zu machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%