Schlecker-Pleite
Auch Kik ist an IhrPlatz-Filialen interessiert

Ein Teil der Filialen von IhrPlatz war bereits an die Billigkette MäcGeiz und den ehemaligen Konkurrenten Rossmann gegangen. KiK bestätigte, dass derzeit Sondierungsgespräche stattfinden.
  • 0

Osnabrück/Mühlheim/RuhrDer Textildiscounter Kik ist an einigen Filialen der insolventen Drogeriemarktkette IhrPlatz interessiert. „Wir befinden uns derzeit in Sondierungsgesprächen“, teilte eine Unternehmenssprecherin am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa in Bönen mit. Sie bestätigte damit einen Bericht des „Handelsblatts“. Die Verhandlungen laufen zunächst über die HH Holding, die beratend für Kik tätig ist.

Kik gehört zu mehr als 80 Prozent dem Handelskonzern Tengelmann; an dem Discounter ist auch die Woolworth-Eignerin HH Holding beteiligt, die wie Kik im nordrhein-westfälischen Bönen ansässig ist.

IhrPlatz hat insgesamt 490 Märkte und gut 4000 Mitarbeiter. Das insolvente Unternehmen wird derzeit in Einzelteilen an verschiedene Interessenten verkauft.

Am Freitag unterzeichnete die österreichische MTH-Retail den Vertrag für 109 Märkte. Am 18. Juli hatte bereits Drogeriemarktriese Rossmann die Übernahme von 104 Filialen vertraglich abgesichert.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schlecker-Pleite: Auch Kik ist an IhrPlatz-Filialen interessiert "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%