Schlussquartal 2003: Continental Airlines fliegt zurück in Gewinnzone

Schlussquartal 2003
Continental Airlines fliegt zurück in Gewinnzone

Die US-Fluggesellschaft Continental Airlines hat im vergangenen Jahr wieder die Gewinnzone erreicht. Vorstands-Chef Gordon Bethune ist zufrieden, Sorge bereiten ihm unterdessen die Treibstoffpreise.

HB HOUSTON. Das Unternehmen verdiente im Schlussquartal des vergangenen Jahres 47 Millionen Dollar (38 Mio Euro) gegenüber roten Zahlen von 109 Millionen Dollar im vierten Quartal 2002. Der Quartalsgewinn pro Aktie betrug 67 Cent gegenüber einem Verlust von 1,67 Dollar je Aktie im entsprechenden Vorjahresabschnitt. Das Unternehmen hätte unter Ausklammerung von Sonderfaktoren einen Verlust von 0,58 (Vorjahr: 1,67) Dollar je Aktie verbucht, während die Analysten mit roten Zahlen von 0,81 Dollar je Aktie gerechnet hatten. Der Quartalsumsatz stieg um 10,3 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar.

Der Umsatz für das Gesamtjahr 2003 erhöhte sich um 5,6 Prozent auf 8,9 Milliarden Dollar. Continental Airlines wies für 2003 einen bescheidenen Gewinn von 38 Millionen Dollar aus oder 58 Cent je Aktie gegenüber einem Minus von 451 Millionen Dollar oder 7,02 Dollar je Aktie im Jahr davor.

„Unsere Kostensenkungs-Anstrengungen haben uns erfolgreich für das harte Umsatzumfeld des Jahres 2004 vorbereitet“, erklärte Continental-Chef Gordon Bethune. Angesichts der andauernd hohen Treibstoffpreise werde man kämpfen müssen, um in diesem Jahr ein ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen.

Ohne Berücksichtigung der Veräußerung der Internet-Ticketverkäufer Hotwire und Orbitz verbuchte das in Houston ansässige Unternehmen einen Verlust von 58 Cent je Aktie, der damit am unteren Ende der Analystenerwartungen ausfiel.

Auch die drittgrößte US-Fluggesellschaft Delta Air Lines hatte vergangene Woche bei der Vorlage ihrer Geschäftszahlen vor Schwierigkeiten im laufenden Jahr gewarnt. Delta hatte im letzten Quartal 2003 zwar seinen Nettoverlust gesenkt, war dabei aber hinter den Markterwartungen zurückgeblieben.

Die US-Fluggesellschaften haben sich bemüht, dem schwierigen Marktumfeld mit Kostensenkungen zu trotzen. Vor allem ein Rückgang bei Geschäftsreisen belastet die Umsätze der Gesellschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%