Schokoladenstreit
Aromahersteller Symrise verlangt neuen Test

Im Schoko-Test der Stiftung Warentest wurde bei Ritter Sport angeblich ein chemisch hergestellter Aromastoff nachgewiesen. Jetzt verlangt Zulieferer Symrise einen neuen Test – und eine Entschuldigung bei Ritter Sport.
  • 16

HannoverIm Streit um die Angabe von Aromastoffen fordert der Aromenhersteller Symrise einen neuen Test der Stiftung Warentest und eine Entschuldigung beim Schokoladenhersteller Ritter Sport. Dies berichtet die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“. „Das ist eine Frage des Anstands, schließlich wurden hier die Namen des Unternehmens und der Familie beschmutzt“, sagte der Chef des Holzmindener Konzerns, Heinz-Jürgen Bertram, dem Blatt. Symrise habe bereits eine eidesstattliche Versicherung vor Gericht abgegeben, dass das Aroma natürlichen Ursprungs sei. In dem Streit habe das Unternehmen erstmals seine Herstellverfahren offengelegt.

Andere Schokoladenhersteller setzen ebenfalls Aroma ein und weisen dies meist als „Aroma (Vanillin)“ aus. Damit ist ein synthetisch hergestellter Aromastoff umschrieben. Die Lebensmittelgesetze schreiben vor, dass ein Aroma nur dann den Zusatz „natürlich“ tragen darf, wenn es aus auf herkömmlichen Wege aus einer Pflanze gewonnen werde. Piperonal kommt natürlich etwa in Tahiti-Vanille, Dill oder Pfeffer vor.

Vergangene Woche hatte die Stiftung Warentest einen Schokoladentest veröffentlicht. Darin bezeichnen die Tester die Kennzeichnung „natürliches Aroma“ bei Ritter Sport als irreführend, weil sie einen chemisch hergestellten Aromastoff in der Schokolade nachgewiesen hätten.

Ritter Sport hat im Streit um die Angaben von Aromastoffen eigenen Angaben zufolge eine einstweilige Verfügung gegen die Stiftung Warentest erwirkt. Das Landgericht München habe die Behauptung, Ritter Sport verwende chemisch hergestellte Aromen in seiner Nuss-Schokolade, verboten, teilte der Schokoladen-Hersteller mit. Bei der Stiftung Warentest hieß es am Freitag: „Die einstweilige Verfügung von Ritter Sport liegt uns zwar noch nicht vor, wir werden aber auf jeden Fall Widerspruch einlegen.“

Für den mittelständischen Schokoladenhersteller hat die Entscheidung große Bedeutung, denn nicht nur die Sorte „Voll-Nuss“ erhält das Aroma Piperonal. In allen Sorten des Unternehmens, die Vollmilchschokoale beinhalten, steckt auch Piperonal. Vor etwa fünf Jahren hatte das Unternehmen alle Rezepturen auf rein natürliche Zutaten umgestellt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Martin Dowideit, Leiter Digitales, Handelsblatt.
Martin Dowideit
Handelsblatt / Leiter Digitales

Kommentare zu " Schokoladenstreit: Aromahersteller Symrise verlangt neuen Test"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • wenn ich das richtig gelesen habe, moniert sich die "Redaktion" eine Verweis in redbaron-x Kommentar auf Wikipedia = Werbung ?

    ob das jetzt ne eher Frage der Netiquette oder der Indelihgänz (der redaktionell tätigen Person)ist, bleibe dem geneigten Leser überlassen ...

  • Da ich als Deutscher ja so überaus minderwertig bin, werde ich ständig von meiner Firma ins Ausland "verkauft" um dort irgend etwas in Ordnung zu bringen, was man dort nicht hinbekommt. Auf meinen Reisen vermisse ich zwei Sachen und das ist der gute Espresso meiner Kafferösterei in Frankfurt und Ritter Sport mit Nüssen. In China konnte ich in Shanghai in dem ein oder anderen "Luxus"-Lebensmittelladen fündig werden, was Ritter Sport betrifft. Was Kaffee betrifft -wenn ich mich recht erinnere-, hat Lavazza oder Segafredo schon Einzug gehalten.
    Was dieser Irre "Deutschen Hasser" so von sich gibt, ist schon sehr interessant. Könnte irgend was gefaktes (aus Asien) anstelle seines üblichen "Dopes" eingeworfen haben (was er sonst so an der Hauptwache vertickert).
    Dagegen, daß er "normal" bekifft ist, spricht allerdings sein gutes Deutsch. Muß dann wohl eher Koks sein.
    Wie auch immer, sein Stand der Bildung spricht auch eher gegen einen fustrierten Harz VI Empfänger.
    Das immer etwas gegen Nazis in seinen Nicks steht, scheint etwas damit zu tun zu haben, mit welchen Leuten er sich so am liebsten prügelt - ist dann wohl jemand aus einer links/türkischen Gang. Und in seinem anderem "profanen" Leben ist er dann noch Mitglied bei den Grünen (möglicherweise enger Freund von Özdemir oder Özdemir selbst :-) und fustriert darüber, daß ihnen nicht mehr so viele Deutsche auf den Leim gehen.
    Merkwürdigerweise habe ich genau so einen Typen mal mitten im Frankfurter Flughafen erlebt, der mit fast dem selben Wortschwall über die Deutschen, laut brüllend herumgelaufen ist. Ich habe mich gefragt, wieso so ein Typ mit Migrationshintergrund eine ganze Nation beleidigen kann, ohne daß ihm was passiert ? (u. Blei im Kopf der Anderen s.w. unten)
    Zu meinem Trost ist mir da leider nur ein Sprichwort eingefallen : "was stört es eine große, starke Eiche wenn sich ein Bär daran den Rücken reibt" ! Doch eigentlich hätte ich mir gewünscht, daß jemand diesem Typen einen riesigen Arschtritt verpasst !

  • Hallo zusammen,
    jetzt nach ein paar Tagen muß ich (als Chemiker) jetzt doch mal für etwas Aufklärung sorgen und einfach Wikipedia zitieren:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nat%C3%BCrliches_Aroma

    Der erste Satz:
    "Als natürliches Aroma wird in der Europäischen Union ein Aromastoff oder ein Gemisch von Aromastoffen bezeichnet, welche mittels physikalischer, enzymatischer oder mikrobiologischer Verfahren aus Ausgangsstoffen pflanzlicher oder tierischer Herkunft gewonnen werden und mit in der Natur vorkommenden Aromastoffen chemisch identisch sind."

    Also was bedeutet dieses?
    physikalischer (= Extraktion aus z.B. Vanilleschoten aber AUCH aus Pilzen usw.!),
    UND enzymatischer oder mikrobiologischer Verfahren...
    Die Verordnung besagt auch das biotechnologisch gewonnenes Material "natürliches" Aroma ist.

    Wer jetzt zwei und zwei zusammenzählt, kommt auf Grund der Haltung von Symrise sofort auf diese Idee.
    Symrise stellt das Piperonal über biotechnologischem Weg her und verkauft es zu einem gutem Aufpreis (vs. chemisch-hergestelltem Piperonal) mit dem Label "natürliches Aroma".
    Ritter Sport benutzt es als marketing gag, nicht mehr und nicht weniger, andere Hersteller müssen dann für das (wahrscheinlich billigere) chemisch-hergestellte Piperonal schreiben "Aroma" (alles gleich bis auf der Zusatz "natürlich").

    Symrise würde wahrscheinlich vor Gericht Recht bekommen, jedoch könnte ein Verfahren auch gar nicht im Interesse von Symrise sein, damit die o. g. Fakten nicht in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Sonst könnte die allgemeine Meinung zu Natur vs (ganz böser) Chemie noch ein Eigentor bringen ...

    Beste Grüße,
    redbaron-x

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%