Schuldscheindarlehen
BayWa sammelt 220 Millionen Euro ein

Der Agrar- und Baustoffhändler BayWa hat bei Investoren 220 Millionen Euro eingesammelt. Mit dem Schuldscheindarlehen will das Unternehmen seine Finanzierung insgesamt langfristiger ausrichten.
  • 0

MünchenDer Agrar- und Baustoffhändler BayWa hat bei Investoren 220 Millionen Euro eingesammelt. Ein Schuldscheindarlehen in dieser Höhe sei am Kapitalmarkt platziert worden, teilte das Unternehmen am Montag in München mit. Ursprünglich wollte die BayWa sich nur 100 Millionen Euro sichern. Die Nachfrage hätte aber fast für das Dreifache gereicht, so dass das Volumen kurzerhand aufgestockt worden sei, sagte eine Sprecherin. Bereits 2010 hatten die Münchner über ein Schuldscheindarlehen 200 Millionen Euro aufgenommen. Dieses Mal werde das Geld nicht genutzt, um Akquisitionen zu bezahlen, sondern die Finanzierung insgesamt langfristiger auszurichten.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schuldscheindarlehen: BayWa sammelt 220 Millionen Euro ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%