Schwieriges Marktumfeld
Fedex verdient weniger

Der US-Paketdienst Fedex hat im ersten Quartals des Geschäftsjahres 2009 wegen eines schwierigen Marktumfelds weniger verdient.

HB DETROIT. Aufgrund der weltweiten Konjunkturlage und den hohen Spritpreisen sei der Nettogewinn im Quartal auf 384 Millionen Dollar gefallen, von 494 Millionen im Vorjahreszeitraum, erklärte der Deutsche Post-Rivale am Donnerstag. Dies entspräche einem Gewinn je Aktie von 1,23 Dollar und damit den Markterwartungen. Der Umsatz sei um acht Prozent auf 9,97 Milliarden Dollar gestiegen. Für das gesamte Geschäftsjahr beließ FedEx seine Prognose dagegen unverändert: Der Konzern rechnet weiter mit einem Gewinn pro Aktie zwischen 4,75 und 5,25 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%