Sekt und Champagner: Deutsche kaufen am liebsten beim Discounter

Sekt und Champagner
Deutsche kaufen am liebsten beim Discounter

Zu Weihnachten und Silvester wird traditionell mit Sekt oder Champagner angestoßen. Den Schaumwein kaufen die Deutschen aber am liebsten beim Discounter. Die stellen damit die klassischen Supermärkte in den Schatten.
  • 1

DüsseldorfDie Deutschen kaufen Sekt und Champagner laut einer Analyse am liebsten beim Discounter. Auf Aldi, Lidl und Co entfielen nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Nielsen in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 45 Prozent des Absatzmenge und über 40 Prozent der Umsätze mit dem prickelnden Schaumwein. Die großen Verbrauchermärkte sicherten sich weitere 27 Prozent des Geschäfts. Die klassischen Supermärkte mussten sich dagegen mit einem Anteil von rund 10 Prozent bescheiden.

Weihnachten und Neujahr gehören dabei Nielsen zufolge zu den wichtigsten Anlässen, den Korken knallen zu lassen. „Aufs Jahr betrachtet, macht der Dezember fast ein Fünftel des gesamten Sektverkaufs aus“, berichtet ein Nielsen-Handelsexperte. Sekt sei nach wie vor „vor allem ein Feiertragsgetränk“. Doch achteten die Verkäufer dabei trotzdem auf dem Preis. Deshalb seien die Discounter „die Top-Anlaufstelle“ beim Einkauf. „Die Discounter setzen zu den Feiertagen auf den kleinen Luxus und bieten zum Fest auch Sekt oder auch Champagner besonders stark an – und punkten dabei bei den Verbrauchern.“

Insgesamt wurden in den vergangenen zwölf Monaten in Deutschland nach Angaben der Marktforscher im Lebensmittelhandel und in den Drogeriemärkten rund 341 Millionen Liter Sekt und Champagner verkauft. Im Vergleich zum Vorjahr war der Absatz damit leicht rückläufig.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sekt und Champagner: Deutsche kaufen am liebsten beim Discounter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    "Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
    Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

    es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

    Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

    das ist unser geliebter

    SPIEGEL

    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%