S+P
Anleihen von Haniel nur noch Ramsch

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit des Mischkonzerns Haniel auf Ramsch-Status herabgestuft. Der Ausblick sei negativ.
  • 1

Angesichts des drastischen Wertverfalls der beiden wichtigsten börsennotierten Konzernbeteiligungen Metro und Celesio senkte S&P die Bonitätsnoten für langfristige Verbindlichkeiten und für vorrangige unbesicherte Anleihen von Haniel auf „BB+“ von bisher „BBB-“. Der Ausblick sei stabil, teilte die Agentur am Freitag mit. Der Konkurrent Moody's stuft Haniel-Verbindlichkeiten bereits als Ramsch ein (“Ba1“) und hatte zudem jüngst den Ausblick von „stabil“ auf „negativ“ gesenkt.

Das Verhältnis von Schulden zum Unternehmenswert sei gestiegen, ohne dass der Familienkonzern Gegenmaßnahmen ergriffen habe, monierte S&P. Ein nennenswerter Verkauf von Beteiligungen als möglicher Schritt sei jedoch angesichts der niedrigen Markpreise schwierig. Die Aktie des im Dax notierten Handelskonzerns Metro, die zu Jahresbeginn noch zu Kursen um 53 Euro gehandelt wurde, notiert nur noch bei knapp 37 Euro. Die Titel des im MDax gelisteten Pharmahändlers Celesio sind im Jahresverlauf von etwa 19 Euro auf rund zwölf Euro abgerutscht.

Haniel hatte bei seinen Beteiligungen im Streit mehrere Manager verschlissen. Metro war zuletzt auch im Tagesgeschäft unter Druck geraten. Dem Pharmahändler Celesio setzen Rabatt-Schlachten in Deutschland und staatliche Sparmaßnahmen in den Gesundheitssystemen vieler europäischer Länder zu.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " S+P: Anleihen von Haniel nur noch Ramsch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Kleiner Trost für Anleger: Sinkt das Rating unter BB+ bzw. Ba1 , steigt der Kupon der 2017-er Anleihe um 125 Bp.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%