Spanischen Hotelbetreiber angeblich nicht am Tui-Einstieg interessiert
WestLB spricht weiter von Interessenten für Tui und Klöckner

Die WestLB hat nach eigenen Angaben mehrere potenzielle Käufer für ihre Beteiligungen am Reisekonzern Tui und am Stahlhändler Klöckner. Die drei spanischen Hotelbetreiber Sol Media, Barcelo und NH Hoteles sind aber offenbar nicht an einem Einstieg bei Tui interessiert.

HB DÜSSELDORF. „Es gibt eine Reihe von Interessenten sowohl für Tui als auch für Klöckner“, sagte ein WestLB-Sprecher am Dienstag. In beiden Fällen handele es sich um Finanzinvestoren sowie um strategische Industriepartner aus den jeweiligen Branchen. Konkrete Angebote liegen nach seinen Worten aber noch nicht vor. Eine Entscheidung über die seit längerem geplanten Verkäufe sei keineswegs in den nächsten Tagen oder in wenigen Wochen zu erwarten, fügte der Sprecher hinzu.

Die WestLB hält am Reisekonzern Tui 31,4 %, an Klöckner 94,5 % der Anteile. Insbesondere im Hinblick auf Tui wird seit einigen Wochen öffentlich über potenzielle Käufer spekuliert. Zuletzt wurden die spanischen Hotelketten Sol Melia, NH Hoteles und Barcelo genannt, die aber Medienberichten zufolge bisher kein konkretes Interesse an Tui bekundet haben.

Sol Melia und Barcelo hätten erklärt, sie hätten kein Angebot abgegeben. Die spanische Hotelkette NH Hoteles hat nach Angaben eines Unternehmenssprechers ebenfalls kein Gebot für das Aktienpaket der WestLB abgegeben. NH Hotels bestritt auf Anfrage der „Financial Times Deutschland“ sogar jegliches Interesse an dem gut 31-prozentigen Anteil der WestLB am größten europäischen Reisekonzern. NH sei eine Hotelgruppe und wolle kein Touristikkonzern werden, zitiert die Zeitung in ihrer Dienstag-Ausgabe einen NH-Sprecher.

Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ hatte in seiner jüngsten Ausgabe unter Berufung auf Branchenkenner die drei Hotels als Teil einer Gruppe von spanischen Hotelketten genannt, die bei der WestLB eine Absichtserklärung zur Übernahme des Tui-Anteilspaketes vorgelegt hätten. Aus mit der Situation vertrauten Kreisen hieß es daraufhin, es gebe keine Absichtserklärung, wohl aber Interessensbekundungen von strategischen Investoren und Finanzinvestoren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%