Sparmaßnahmen
Qantas baut 1000 Stellen ab

Die australische Airline Qantas ist in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Passagierzahlen sinken, die Gesellschaft rechnet mit hohen Verlusten. Deshalb will das Unternehmen 1000 Arbeitsplätze streichen.
  • 0

SydneyDie australische Fluggesellschaft Qantas plant den Abbau von 1000 Stellen. Airline-Chef Alan Joyce sagte am Mittwoch, das Unternehmen sehe sich "immensen" Herausforderungen gegenüber. "Außergewöhnliche Umstände" zwängen Qantas zu rigorosen Sparmaßnahmen. Joyce nannte Treibstoffpreise auf Rekordniveau, einen starken australischen Dollar und einen verschärften Wettbewerb als Gründe für die schwierige Lage der Airline.

Laut Joyce rechnet Qantas mit einem Verlust vor Steuern im zweiten Halbjahr in Höhe von 250 bis 300 Millionen australischen Dollar (165 bis 199 Millionen Euro). Die Passagierzahlen seien im November stark zurückgegangen. Gleichzeitig seien die Treibstoffpreise im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2012 explodiert.

Die Qantas-Aktie fiel an der Börse in Sydney um 17,26 Prozent auf 99,5 Cent. Erst im August war die Fluggesellschaft nach dem Start einer neuen Luftfahrt-Kooperation mit Emirates wieder leicht in die Gewinnzone geflogen.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sparmaßnahmen: Qantas baut 1000 Stellen ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%