Sparprogramm wirkt
Air Berlin verringert Verlust

Das Sparprogramm zeigt Wirkung: Air Berlin hat im ersten Quartal trotz höherer Treibstoffkosten seinen Verlust verringert. Damit hat die Fluggesellschaft die Analystenerwartungen übertroffen.
  • 0

FrankfurtAir Berlin hat im ersten Quartal trotz höherer Treibstoffkosten den Verlust verringert. Das Sparprogramm zeige Wirkung, erklärte Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft am Montag. Bei einem um vier Prozent auf 812,9 Millionen Euro gestiegenen Umsatz verringerte sich der operative Verlust (Ebit) auf 149,3 Millionen Euro von minus 188,3 Millionen vor Jahresfrist. Unter dem Strich blieb Fehlbetrag von 102,9 Millionen Euro nach zuvor minus 120,6 Millionen. Dabei profitierte der Lufthansa -Konkurrent von einem Steuerertrag von 50 Millionen Euro.

Mit seinen Zahlen übertraf Air Berlin die Erwartungen der von Reuters befragten Analysten. Diese hatten bei einen Umsatz von 805 Millionen Euro einen operativen Verlust von 164 Millionen Euro und einem Fehlbetrag von 122 Millionen Euro vorhergesagt.

Weitere Details zur Geschäftsentwicklung will Air Berlin am Dienstag bekanntgeben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sparprogramm wirkt: Air Berlin verringert Verlust "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%