Spekulationen um Postbank und US-Geschäft
Post dementiert Gespräche mit Fedex-Chef

Die Deutsche Post will die Spekulationen über Partnerschaften von Privatbanken mit der Postbank nicht kommentieren. Vorrang hat für das Unternehmen die Lösung des Problems in den USA, wo das Engagement der Post bereits Milliarden Euro verschlungen hat. Doch zumindest mit dem US-Konkurrenten Fedex gibt es keine Gespräche auf höchster Ebene.

agr/bas/rob HB BONN/FRANKFURT. Gespräche mit Frederick Smith, dem Chef des US-Konkurrenten Fedex, habe es nicht gegeben, sagte ein Post-Sprecher dem Handelsblatt. Die "Financial Times Deutschland" (FTD) hatte Ende Januar berichtet, Post-Vorstandschef Klaus Zumwinkel wolle das hochdefizitäre inneramerikanische Paket- und Expressgeschäft an Fedex abgeben. Fedex ist bereits Partner des niederländischen Postkonzerns TNT in den USA. Im Gespräch ist ein teilweiser Rückzug der Post aus dem US-Expressgeschäft und die Kooperation mit einem Partner in der Zustellung. In Frage kommt vor allem die US-Post, wie die Analysten von Sal. Oppenheim meinen. Möglicherweise bereits zur Bilanzpressekonferenz will Zumwinkel eine Entscheidung vorstellen.

Branchenexperten gehen davon aus, dass der Post-Chef bisher noch nicht über die die beiden Großbaustellen im Konzern entschieden hat. Doch hat er sowohl für das defizitäre US-Expressgeschäft als auch über die Postbank bereits Ende vergangegen Jahres Entscheidungen angekündigt. Derzeit werden mehrere Optionen für beide Geschäftsfelder geprüft.

Ein Verkauf der Postbank gilt seit Zumwinkels Ankündigung nicht mehr als Tabu-Thema. Die FTD hatte am Mittwoch unter Berufung auf Informationen auf das Umfeld des Konzerns gemeldet, die Investmentbank Morgan Stanley habe mit mindestens drei möglichen Partnern erste Sondierungsgespräche geführt. Kontakte habe es mit der Deutschen Bank, der Allianz und ING gegeben. Die Postbank hat unter den Geschäftsbanken mit Abstand die meisten Privatkunden - rund 15 Millionen, doch dominieren in dem Geschäft die Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Der Kurs der Postbank -Aktie legte daraufhin am Mittwochmorgen um bis zu elf Prozent zu.</</p>

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%