„Spider Man“ und „Hulk“-Figuren
Bei Hasbro klingeln die Kassen

US-Spielzeughersteller Hasbro verzeichnet einen kräftigen Gewinnzuwachs. Die Geschäfte mit Spider Man- und Hulk-Figuren laufen bestens. Bei Mädchen-Spielzeug sieht es dagegen nicht so gut aus.
  • 0

New YorkGute Geschäfte mit Spider Man- und Hulk-Figuren haben dem US-Spielzeughersteller Hasbro einen kräftigen Gewinnzuwachs beschert. Unter dem Strich verdiente der Konzern den Angaben von Montag zufolge im abgelaufenen Quartal mit 169,9 Millionen Dollar 31 Prozent mehr als vor Jahresfrist.

Während allerdings der Umsatz in der Sparte „Toys for Boys“ deutlich wuchs, gab es bei Mädchen-Spielzeug und der Brettspiel-Sparte („Monopoly“) Rückgänge. Insgesamt steigerte Hasbro den Umsatz um 1,3 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar. Der starke Dollar verhinderte einen stärkeren Zuwachs: Ohne den Währungseffekt hätte das Plus Hasbro zufolge sieben Prozent betragen. Der größere Rivale Mattel hatte jüngst den fünften Umsatzrückgang in Folge gemeldet.

Hasbro-Aktien stiegen in einem schwachen Marktumfeld um 6,5 Prozent. Dazu trug Händlern zufolge auch bei, dass der Spielzeughersteller sein Programm zum Rückkauf eigener Aktien um 500 Millionen Dollar ausweitete.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Spider Man“ und „Hulk“-Figuren : Bei Hasbro klingeln die Kassen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%