Stararchitekt beauftragt
Mexiko plant neuen Prestige-Flughafen

Mexikos Hauptstadtflughafen platzt aus allen Nähten. Nun soll ein neuer Mega-Flughafen her. Für das „neue Symbol Mexikos“ wurde der Stararchitekt Norman Foster engagiert. Die Kosten gehen in die Milliarden.
  • 0

Mexiko-StadtMit einem neuen Flughafen in der Hauptstadt will Mexiko sich in die Zukunft der zivilen Luftfahrt katapultieren. Der Airport soll eine Kapazität für bis zu 120 Millionen Passagiere pro Jahr haben und damit einer der größten der Welt werden. „Das ist das wichtigste nationale Infrastrukturprojekt der Gegenwart“, sagt Flughafenchef Manuel Ángel Núñez. Präsident Enrique Peña Nieto beschwört den neuen Airport gar als „Symbol des modernen Mexikos“.

Für das Megaprojekt hat die mexikanische Regierung den Star-Architekten Norman Foster engagiert. Gemeinsam mit Fernando Romero, dem Schwiegersohn von Milliardär Carlos Slim, soll er das neue Drehkreuz im Osten von Mexiko-Stadt bauen. Der Brite hat neben der Kuppel des Berliner Reichstags bereits die Flughäfen von Peking und Hongkong entworfen und gilt als Luftverkehrsexperte.

„Dieser Flughafen wird der erste seiner Art auf der Welt sein“, sagte Foster bei der Vorstellung seines Entwurfs am Mittwoch. „Er hat kein konventionelles Dach, keine vertikalen Wände, keine Säulen im herkömmlichen Sinn. Es ist eine Skulptur, die fliegt.“ Aufgrund des Designs wird das x-förmige Terminal weitgehend auf Klimaanlagen und Heizungen verzichten können. „Es soll der nachhaltigste Flughafen der Welt werden“, sagte Foster.

Der derzeitige Flughafen Benito Juárez platzt aus allen Nähten. „Unser Passagieraufkommen steigt pro Jahr um acht bis zehn Prozent. Wir stoßen längst an unsere Grenzen“, sagte Transportminister Gerardo Ruiz Esparza. Zwar verfügt der Airport über zwei Start- und Landebahnen, allerdings liegen sie so dicht beieinander, dass die Pisten nicht gleichzeitig betrieben werden können.

„Der neue Flughafen markiert ein Vorher und ein Nachher für Mexiko“, sagte Tourismusministerin Claudia Ruiz Massieu am Donnerstag. Als wichtigste Urlaubsdestination Lateinamerikas sei Mexiko auf eine gute Anbindung angewiesen. Der neue Flughafen werde den Tourismus weiter ankurbeln und zusätzliche Devisen ins Land spülen, sagte sie.

Seite 1:

Mexiko plant neuen Prestige-Flughafen

Seite 2:

„Der Flughafen wird neue Möglichkeiten eröffnen“

Kommentare zu " Stararchitekt beauftragt: Mexiko plant neuen Prestige-Flughafen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%