Statistisches Bundesamt
Leichtes Umsatzplus im Gastgewerbe

Das Gastgewerbe in Deutschland verzeichnet im ersten Halbjahr ein Umsatzplus von fast 3 Prozent. Die Inflation macht Hoteliers und Gastronomen allerdings einen Strich durch die Rechnung.
  • 0

WiesbadenHotels und Restaurants in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2012 ihren Umsatz um 2,7 Prozent gesteigert. Real, also mit Rücksicht auf höhere Preise, bedeute dies allerdings nur einen Anstieg um 0,5 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. Vergleichszeitraum ist das erste Halbjahr 2011.

Hotels und Herbergen konnten ihre Umsätze real um 1,1 Prozent steigern. Die Gastronomie wuchs deutlich langsamer: real nur um 0,2 Prozent. Etwas besser ging es dabei allerdings den Caterern, sie machten immerhin 0,8 Prozent mehr Umsatz.

2011 hatten Hotels und Restaurants ihren Umsatz unter dem Strich um 2,6 Prozenten gesteigert. In den Jahren hatten sie mit Einbußen kämpfen müssen: 2010 schrumpfte der Umsatz real um 1,1 Prozent und 2009 sogar um 7,9 Prozent.



afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Statistisches Bundesamt: Leichtes Umsatzplus im Gastgewerbe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%