Steigende Preise
PepsiCo erhöht Nettogewinn

Dem Erzrivalen von Coca-Cola geht es blendend: Im vergangenen Quartal konnte der Getränkehersteller ordentlich zulegen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt wohl nicht allein bei der Cola.
  • 0

New YorkDer US-Getränkekonzern PepsiCo hat dank steigender Preise und einer besseren Produktivität seinen Nettogewinn erhöht. Im zweiten Quartal sei der Überschuss auf 2,01 Milliarden Dollar geklettert nach 1,49 Milliarden im Vorjahreszeitraum, teilte der Coca-Cola-Erzrivale am Mittwoch mit. PepsiCo-Finanzchef Hugh Johnston sagte in einem CNBC-Interview, der Konzern profitiere von seiner breiten Angebotspalette. Pepsico stellt neben Pepsi-Cola, Punica- und Tropicana-Säften unter anderem Frito-Lay-Snacks her.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Steigende Preise: PepsiCo erhöht Nettogewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%