Stellenabbau geplant: Drastische Sparmaßnahmen bei Thomas Cook

Stellenabbau geplant
Drastische Sparmaßnahmen bei Thomas Cook

Wie aus Konzernkreisen vermeldet wurde, plant der finanziell angeschlagene Touristikkonzern Thomas Cook weitergehende Sparmaßnahmen. Die Fluggesellschaft Thomas Cook Airlines soll im übrigen mit ihrem alten Namen Condor wieder mehr Gewinne bringen, wie am Rande der am Freitag stattfindenden Aufsichtsratsitzung bekannt wurde.

HB FRANKFURT. Dabei gehe es nicht nur um die verlustreiche Fluggesellschaft Thomas Cook Airlines, verlautete am Freitag anlässlich einer Aufsichtsratssitzung des zweitgrößten europäischen Reisekonzerns am Nachmittag in Köln.

Die nach der Ablösung von Vorstandschef Stefan Pichler seit Januar neu zusammengesetzte vierköpfige Führung werde dem Kontrollgremium und damit auch den beiden Cook-Gesellschaftern Lufthansa und Karstadt-Quelle erstmals ihre Strategie darlegen. Dabei werde es auch darum gehen, dass den Beschäftigten über die bereits erwarteten Sparvorgaben von zehn bis 15 Prozent der Kosten hinaus weitere Zugeständnisse abverlangt werden müssten. Pichler-Nachfolger Wolfgang Beeser werde dem Gremium aber mehr als nur einen Sparplan vorstellen, hieß es am Freitag aus den Kreisen weiter.

Ein Cook-Sprecher wollte sich zu Einzelheiten nicht äußern. Der Vorstand werde dem Aufsichtsrat darlegen, wie der Konzern aus der Verlustzone geführt werden solle. Einzelheiten dazu werde der Vorstand öffentlich am kommenden Dienstag auf einer Pressekonferenz in Frankfurt darlegen.

Seite 1:

Drastische Sparmaßnahmen bei Thomas Cook

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%