Streichung von ein Drittel der Stellen
British Airways dünnt Manager-Ebene kräftig aus

Europas drittgrößte Fluggesellschaft British Airways wird als Sparmaßnahme nun auch gut ein Drittel seiner Manager-Posten streichen. Bis März 2008 sollten insgesamt knapp 600 der 1715 Stellen auf der hohen und mittleren Führungsebene wegfallen, kündigte BA am Mittwoch an.

HB LONDON. Besonders betroffen seien hochrangige Posten, von denen rund die Hälfte gestrichen würden: Die Anzahl der Senior Managers solle auf 207 halbiert werden. Von der Restrukturierung seiner Führungsetage erhofft sich BA Einsparungen von rund 50 Mill. Pfund (rund 73,3 Mill. Euro). Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, seine Kosten bis März 2007 insgesamt um 300 Mill. Pfund zu senken.

„Wir müssen unsere Kosten senken, so dass wir künftige Investitionen in unser Geschäft finanzieren können“, erklärte der neue BA-Chef Willie Walsh. Er hatte den Chefsessel vergangenen Monat von Rod Eddington übernommen und steht unter Druck, die Kosten bei der Fluggesellschaft weiter zu drücken. BA sieht sich mit zunehmender Konkurrenz insbesondere durch Billigflieger sowie hohen Treibstoffkosten wegen des hohen Ölpreises konfrontiert.

Eddington hat in den fünf Jahren an der Spitze von BA 14 000 Stellen abgebaut, so dass bei der Gesellschaft derzeit noch etwa rund 46 000 Menschen arbeiten. Walsh strich bei Aer Lingus, wo er vor seinem Wechsel zu BA Chef war, rund ein Drittel der Arbeitsplätze. Die Entscheidung, nun auch Manager-Posten einzusparen, diene dem BA-Ziel, eine operative Gewinnmarge von zehn Prozent zu erreichen, sagte Walsh.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%