Streit um Ansiedlung des Billigfliegers Easyjet
Tui droht Hannover Flottenabzug an

Zwischen den Betreibern des Flughafen Hannover und Tui ist es zu einem handfesten Streit gekommen. Europas größter Touristikkonzern will die britische Billigfluglinie Easyjet an seinem Heimatflughafen Hannover mit aller Macht verhindern.

HB HANNOVER. Tui drohte am Freitag öffentlich mit dem kompletten Rückzug seiner Flugbasis mit insgesamt 1 100 Beschäftigten von seinem Heimatflughafen. Tui-intern wird jetzt geprüft, ob man dem Flughafen Hannover mit zusätzlichen Flugangeboten entgegenkommt. Gespräche sollen bereits kommende Woche stattfinden.

Die Stadt Hannover als einer der drei Flughafen-Gesellschafter erklärte, oberstes Ziel müsse der Verbleib der Flugbasis von Tui in Hannover sein. Das Land Niedersachsen, ebenfalls Eigner, sprach dagegen von einem „normalen Vorgang bei solchen wirtschaftlichen Prozessen“. Ungewöhnlich sei nur das öffentliche Vorgehen von Tui, teilte das Wirtschaftsministerium mit.

Der Touristikkonzern erwägt einen Rückzug von Teilen oder auch der gesamten Basis seiner Fluglinien Hapag-Lloyd-Flug und Hapag-Lloyd-Express aus Hannover. „Wir prüfen alle standortpolitischen Optionen. Entschieden ist aber nichts“, sagte ein Tui-Sprecher. Konzernchef Michael Frenzel erklärte am Freitag im NDR Radio Niedersachsen, es seien wettbewerbsverzerrende Preise von Easyjet zu befürchten. „Wir hoffen, dass wir nun den konstruktiven Dialog fortsetzen können“, sagte er. Auch Tui sei an einer vernünftigen Auslastung des Flughafens interessiert.

Auslöser des Streits sind die Expansionspläne des Flughafens Hannover vor allem im Bereich des Billigflugs. Der neue Flughafenchef Raoul Hille führt Gespräche unter anderem mit Easyjet, hat aber auch die bisher in Hannover präsenten Anbieter wie Tui, Air Berlin und Gexx aufgefordert, über zusätzliche Flugangebote nachzudenken.

Seite 1:

Tui droht Hannover Flottenabzug an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%