Süßwarenkette
Hussel geht an einen Finanzinvestor

Der Handelskonzern Douglas hat einen Käufer für die Süßwarenkette Hussel gefunden. Emeram Capital übernimmt den Hagener Confiserie-Spezialisten – wenn die Wettbewerbsbehörden der Transaktion zustimmen.
  • 1

Düsseldorf/HagenDie Süßwarenkette Hussel wird von einem Finanzinvestor gekauft. Das gab der bisherige Eigentümer, der Handelskonzern Douglas, am Dienstag bekannt. Über den Kaufpreis machten die Unternehmen keine Angaben. Noch steht der Verkauf unter Vorbehalt, bis die Wettbewerbsbehören zustimmen. Douglas hatte Anfang Dezember vergangenen Jahres bekanntgegeben, Hussel verkaufen zu wollen.

Hussel setzte nach den letzten veröffentlichten Zahlen 2011/12 (zu Ende September) in 235 Filialen rund 100 Millionen Euro um. 2012/13 sei der Umsatz leicht gestiegen, berichtete die Zeitung. Die Rendite auf Basis des Ergebnisses vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) liege zwischen fünf und zehn Prozent. Hussel ist Marktführer im deutschen Süßwarengeschäft und verfügt über 219 Filialen in Deutschland und Österreich sowie weitere 24 Filialen in Portugal. Neben der starken Eigenmarke Hussel gehören ausgewählte Marken-Partner wie Lindt, Hachez oder Niederegger zum Sortiment.

Mit den neuen Eigentümern wolle Hussel nun den Filialumbau beschleunigen, zusätzliche Geschäfte eröffnen sowie im In- und Ausland weiter wachsen, hieß es in der Mitteilung von Douglas. Zudem solle der Online- und Versandhandel gestärkt werden. Zu den Gründungspartnern von Emeram Capital Partners gehört der frühere Chef des Handelsriesen Metro, Eckhard Cordes.

Douglas war von der Gründerfamilie Kreke und dem Finanzinvestor Advent vollständig gekauft und von der Börse genommen worden. Neben den gleichnamigen Parfümerien und Hussel zählen zu Douglas auch die angeschlagene Buchhandelskette Thalia, die Juwelierkette Christ sowie die Textilkette Appelrath-Cüpper.

Sebastian Schaal
Sebastian Schaal
Handelsblatt Online / Redakteur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Süßwarenkette: Hussel geht an einen Finanzinvestor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Schade für die Firma. Man müßte diese Finanzverbrecher ausrotten!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%