Swatch: Uhrenhersteller verzeichnet Wachstum in China

Swatch
Uhrenhersteller verzeichnet Wachstum in China

Zuletzt kamen Uhren aus der Schweiz bei Chinesen nicht mehr so gut an. Swatch hat nun allerdings wieder positive Zahlen zu vermelden. Der Uhrenhersteller setzt dabei auch auf eine eigentlich branchenfremde Kooperation.

ZürichDer Schweizer Uhrenhersteller Swatch gibt sich zuversichtlich für den zuletzt schwächelnden chinesischen Markt. „Seit Juli sehen wir wieder Wachstum, jeden Monat etwas mehr“, sagte Swatch-Chef Nick Hayek der „Handelszeitung“ in einem am Mittwoch im Internet veröffentlichten Interview. In Großbritannien profitiere der Absatz vom schwachen Pfund. „Blancpain, Omega, Longines, Tissot, auch Swatch verkaufen massiv mehr“, sagt Hayek. Die Swatch-Aktie baute daraufhin ihre Gewinne auf ein Plus von 2,3 Prozent aus.

Auch zur Kooperation des hauseigenen Batterieentwicklers Belenos mit dem chinesischen Automobilkonzern Geely gab sich Hayek zuversichtlich: „Wir rechnen damit, unsere Batterien für das Automobil innert ein bis zwei Jahren für den chinesischen Markt zertifizieren zu können.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%