Symrise
Landkreis prüft Ritter-Sport-Lieferanten

In den Streit um das Aroma Piperonal in Ritter-Sport-Schokolade schalten sich Lebensmittelprüfer ein: Sie nehmen die Produktion des Aromaherstellers Symrise unter die Lupe. Der gibt sich gelassen.
  • 12

Die Lebensmittelüberwachung des Landkreises Holzminden hat die Produktion des Aromastoffherstellers Symrise unter die Lupe genommen. Es geht um das Herstellverfahren des Aromas Piperonal, das vom Unternehmen an den Schokoladenhersteller Alfred Ritter geliefert wird. „Am Mittag sind Proben genommen werden“, bestätigte ein Symrise-Sprecher am Montag Handelsblatt Online. „Das ist kein Problem für uns. Wir begrüßen die Prüfung durch eine weitere Stelle.“

Die Untersuchung geht auf ein Amtshilfeersuchen des Landkreises Böblingen zurück, wie zunächst der SWR berichtet hatte. Die Behörde will die Vorwürfe gegen den Schokoladenhersteller Alfred Ritter prüfen lassen. Dem Bericht zufolge wollen sich die Prüfer vor Ort zeigen lassen, wie das Aroma hergestellt wird oder Produktionsunterlagen einsehen.

Die Stiftung Warentest hatte vorvergangene Woche die Sorte „Voll-Nuss“ des Unternehmens mit „mangelhaft“ bewertet, da in der Zutatenliste von „natürlichem Aroma“ die Rede sei. In Mengen für die industrielle Produktion werde das Aroma aber nicht natürlich hergestellt, so die Tester. Daher folgte die Abwertung von „gut“ auf „mangelhaft“, da es sich bei der Ausweisung der Zutat um Verbrauchertäuschung handele.

Gegen die Aussage der Stiftung hatte Ritter Sport vergangene Woche eine einstweilige Verfügung beim Landgericht München I erwirkt. Die Stiftung Warentest kündigte Widerspruch an, da sie nach wie vor zu ihrer Einschätzung stehe.

Auch die Staatsanwaltschaft Stuttgart interessiert sich für den Fall, da möglicherweise ein Verstoß gegen die Vorgaben zur Kennzeichnung von Lebensmitteln vorliegt. Hintergrund: Nur aus Pflanzen extrahierte Aromen dürfen als „natürlich“ bezeichnet werden. Andere Schokoladenproduzenten wie Milka oder Lindt weisen meist „Aroma (Vanillin)“ als Zutat aus, womit ein synthetisch produzierter Stoff umschrieben ist.

Seite 1:

Landkreis prüft Ritter-Sport-Lieferanten

Seite 2:

30 Mal so teurer Stoff

Kommentare zu " Symrise: Landkreis prüft Ritter-Sport-Lieferanten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich denke schon, dass mit der Isotopen-Massenspektrometrie der Ursprung des Piperonals nachgewiesen werden könnte.
    Durch das Isotopenmuster der C-, H-, O-Atome kann z.B. die Wasserquelle (min. in Weinanbauregionen) genau bestimmt werden.

    Stiftung Warentest führte diese Tests vor ein paar Monaten durch, um zu überprüfen, ob die lokalen Lebensmittel wirklich aus der angegebenen Region kamen.

    Grüße, redbaron-x

  • Ich werde nochmals meinem Kommentar einfügen:

    Hallo zusammen,
    jetzt nach ein paar Tagen muß ich (als Chemiker) jetzt doch mal für etwas Aufklärung sorgen und einfach Wikipedia zitieren:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nat%C3%BCrliches_Aroma

    Der erste Satz:
    "Als natürliches Aroma wird in der Europäischen Union ein Aromastoff oder ein Gemisch von Aromastoffen bezeichnet, welche mittels physikalischer, enzymatischer oder mikrobiologischer Verfahren aus Ausgangsstoffen pflanzlicher oder tierischer Herkunft gewonnen werden und mit in der Natur vorkommenden Aromastoffen chemisch identisch sind."

    Also was bedeutet dieses?
    physikalischer (= Extraktion aus z.B. Vanilleschoten aber AUCH aus Pilzen usw.!),
    UND enzymatischer oder mikrobiologischer Verfahren...
    Die Verordnung besagt auch das biotechnologisch gewonnenes Material "natürliches" Aroma ist.

    Wer jetzt zwei und zwei zusammenzählt, kommt auf Grund der Haltung von Symrise sofort auf diese Idee.
    Symrise stellt das Piperonal über biotechnologischem Weg her und verkauft es zu einem gutem Aufpreis (vs. chemisch-hergestelltem Piperonal) mit dem Label "natürliches Aroma".
    Ritter Sport benutzt es als marketing gag, nicht mehr und nicht weniger, andere Hersteller müssen dann für das (wahrscheinlich billigere) chemisch-hergestellte Piperonal schreiben "Aroma" (alles gleich bis auf der Zusatz "natürlich").

    Symrise würde wahrscheinlich vor Gericht Recht bekommen, jedoch könnte ein Verfahren auch gar nicht im Interesse von Symrise sein, damit die o. g. Fakten nicht in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Sonst könnte die allgemeine Meinung zu Natur vs (ganz böser) Chemie noch ein Eigentor bringen ...

    Beste Grüße,
    redbaron-x

  • Hallo artikelschreiber
    "Kaufen wir doch Schokolade nicht danach, was drin oder nicht drin ist, was andere darüber sagen oder was vielleicht ein Lebensmittelkontrolleur denkt. Kaufen wir sie doch einfach nach dem Kriterium, ob sie uns schmeckt."

    Im prinzip richtig
    aber
    das prinzip wahrheit und klarheit
    sollten auch nicht um die üblichen 10% aus der rechtsprechnung über oder unterschritten werden.

    wenn rein
    dann rein
    und nicht ein bisschen weniger (jene 10%)rein
    denn "der" will auch preis und nicht(10% weniger)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%