Tarifverhandlungen
Bahn will Streik verhindern

Die Deutsche Bahn will im Laufe des Tages offenbar ein neues Tarifangebot vorlegen, um den für Donnerstag angedrohten Streik in letzter Minute abzuwenden.

HB BERLIN. Die Tarifparteien hatten am Vormittag ihre Verhandlungen wieder aufgenommen. Transnet-Chef Alexander Kirchner sagte vor Beginn der Runde, man werde am Donnerstag punktuelle Warnstreiks durchführen, die allerdings deutschlandweite Auswirkungen haben könnten.

Die Aktionen würden den Nah-, Fern- und Güterverkehr beeinflussen. Wo und wann genau gestreikt werden soll, wollte die Gewerkschaft am Mittwoch nach Ende der Verhandlungsrunde bekanntgeben.

Transnet verhandelt zusammen mit der Gewerkschaft GDBA für insgesamt 130 000 Beschäftigte. Neben zehn Prozent mehr Geld verlangen die Gewerkschaften bessere Arbeitsbedingungen, unter anderem mindestens zwölf freie Wochenenden im Kalenderjahr und eine längerfristige Planung der Schichtdienste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%