Tarifverhandlungen
Condor-Kabinenpersonal bietet Mehrarbeit an

Arbeitnehmervertreter der zu Thomas Cook gehörenden Fluggesellschaft Condor haben laut einem Zeitungsbericht für das Kabinenpersonal verlängerte Arbeitszeiten in den laufenden Tarifverhandlungen angeboten.

HB FRANKFURT. Die Tarifverhandlungen beim Touristikkonzern Thomas Cook sollen in dieser Woche fortgesetzt werden. Condor werde am Donnerstag und Freitag mit dem Kabinenpersonal verhandeln, sagte Mirco Vorwerk, Mitglied des Vorstandes der Flugbegleitergewerkschaft Ufo dem „Tagesspiegel“. Ufo sei unter anderem bereit, die jährliche Arbeitszeit auf 850 von rund 700 Stunden zu erhöhen und 2004 und 2005 auf Gehaltssteigerungen zu verzichten. Zudem könne die Gewerkschaft bei Neueinstellungen die Absenkung der Eingangsvergütung akzeptieren, sagte Vorwerk.

„Zwingende Voraussetzung“ für die Einschnitte sei die Beschäftigungssicherung und Begrenzung der Laufzeit der Tarifverträge bis Ende 2005, bekräftigte der Gewerkschafter. Nach mehreren Verzögerungen will Condor bis Mitte Juli mit allen Tarifparteien eine Einigung erzielen.

Cook will bei Condor 240 Mill. € sparen, davon ein Drittel beim Personal. Die Touristik-Tochter von Lufthansa und Karstadtquelle hatte 2002/03 unter anderem durch Condor einen Rekordverlust von 251 Mill. € ausgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%