Technisch sind Unternehmen noch nicht auf neuestem Stand
Aufwärtstrend in Call-Center-Branche

Nach zwei schwierigen Jahren rechnet die Call-Center-Branche 2005 wieder mit Wachstum. „Wir gehen davon aus, in den nächsten Jahren 50 000 bis 100 000 neue Arbeitsplätze schaffen zu können“, sagte der Präsident des Call Center Forum Deutschland, Manfred Stockmann.

HB FRANKFURT/MAIN. Derzeit beschäftige die Branche 330 000 Mitarbeiter. Nach Jahren der Konsolidierung sei in diesem Jahr ein deutlicher Aufwärtstrend spürbar. In Frankfurt begannen heutedie beiden Messen für Call-Center Kundenkommunikation und Sprachtechnologie „CallCenter2004“ und „Voice2004“.

Die neuen Jobs würden zwar von deutschen Unternehmen geschaffen, könnten aber wegen der niedrigeren Lohnkosten zum Teil im Ausland entstehen. Insgesamt betreiben in Deutschland rund 2 800 Unternehmen Call-Center, davon sind 14 Prozent reine Call-Center-Dienstleister. Dieser Anteil kann nach Ansicht des Branchensprechers in den nächsten fünf bis sieben Jahren auf 25 Prozent steigen.

Genaue Umsatzzahlen der Branche gebe es nicht, da bei den meisten Firmen das Call-Center eine Abteilung im Unternehmen sei. Auch im Bereich der automatischen Sprach-Dialogsysteme gebe es weiteres Wachstumspotenzial. „Auf den großen Durchbruch warten wir in diesem Bereich noch“, sagte der Sprecher der Unternehmensberatung Detecon, Stefan Gamm. Viele Unternehmen nutzten veraltete Sprachcomputersysteme. Technisch sei inzwischen viel mehr machbar, als eingesetzt werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%