Terminal-Anbau
Flughafen Frankfurter baut Kapazität aus

Der Frankfurter Flughafen erweitert das Terminal 1 und baut damit seine Kapazität deutlich aus. Ab 2007 können pro Jahr voraussichtlich knapp 60 Millionen Passagiere abgefertigt werden, das wären vier Millionen mehr als derzeit.

HB FRANKFURT. „Das hilft mit, die Zeit bis zur Inbetriebnahme des neuen Terminals im Süden zu überbrücken“, sagte Vorstandschef Wilhelm Bender am Mittwoch bei der Grundsteinlegung für die rund 115 Mill. € teure Halle. Im Süden soll bis 2015 schrittweise ein drittes Terminal für 25 Mill. Passagiere im Jahr entstehen, zudem ist eine neue Landebahn geplant. Die Gesamtinvestitionen hierfür belaufen sich auf 3,4 Mrd. €.

Für das laufende Jahr erwartet der Flughafen, bei der Zahl der Passagiere das Rekordergebnis des Vorjahres zu übertreffen. Die Prognose lautet plus rund drei Prozent nach 51,1 Mill. Fluggästen im Vorjahr. Nachdem in den ersten acht Monaten ein Plus von 2,4 % erreicht wurde, könnte das Wachstum eher knapp unter als über drei Prozent liegen, ergänzte Bender auf Nachfrage. Der Umsatz soll aber überproportional steigen, das Nettoergebnis sogar um fünf bis zehn Prozent, bestätigte er frühere Prognosen.

Von Mitte 2007 können allein in dem Anbau am Terminal 1 mehr Menschen abgefertigt werden, als zum Beispiel die Flughäfen Berlin- Schönefeld oder Nürnberg im vergangenen Jahr jeweils zählten, wie aus einer Statistik der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen hervorgeht. Bei dem jetzt begonnenen Projekt wird die Halle C um etwa 40 Meter nach Osten verlängert. 30 neue Check-In-Schalter, vier Gepäckausgabebänder sowie neue Geschäfte und Lokale sollen in dem Anbau untergebracht werden. Das heute vor allem von der Lufthansa genutzte Terminal 1 war 1972 eröffnet worden und ist das ältere der beiden bisherigen Terminals.

Zu dem Einbruch der Passagierzahlen am Fraport-Terminal in Antalya sagte Bender, das im Geschäftsmodell eingeplante Geld sei bereits verdient worden. „Antalya ist wahrlich kein Desaster.“ Im August war die Passagierzahl am Fraport-Terminal in Antalya wegen der Eröffnung eines Konkurrenz-Terminals um mehr als zwei Drittel im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken und hatte auch im Gesamtkonzern für niedrigere Passagierzahlen gesorgt. Die Fraport hofft auf eine Änderung kommendes Jahr und wird das Terminal laut Vertrag bis Juli 2007 betreiben. Ein Engagement der Fraport in Manila war dagegen gescheitert und hatte zu dreistelligen Millionenabschreibungen geführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%