Terminbörse klagt wegen US-Markteintritt
Eurex sieht US-Start nicht gefährdet

Die weltgrößte Derivatebörse Eurex will sich den Eintritt in den US-Markt freiklagen. Die Deutsche-Börse-Tochter rechnet aber trotz Herausnahme aus dem beschleunigten Zulassungsverfahren für die Eröffnung eines US-Handelsplatzes weiterhin mit einem pünktlichen Start in den USA.

HB FRANKFURT. „Wir haben keinen Grund, anzunehmen, dass dies zu einer Verschiebung des den 1. Februar 2004 geplanten Starts führt“, sagte ein Eurex-Sprecher am Dienstag (Ortszeit) in Chicago auf Anfrage. Zuvor hatte die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) mitgeteilt, der Antrag der Eurex auf Eröffnung eines Handelsplatzes werde nun außerhalb des auf 60 Tage angelegten beschleunigten Verfahrens bearbeitet.

Die zur Gruppe Deutsche Börse gehörende Eurex tritt mit ihrer Expansion in die USA in Konkurrenz zum Chicago Board of Trade (CBoT) und der Chicago Mercantile Exchange (CME). Die Eurex wirft den beiden Mitbewerbern vor, ihren Markteintritt illegal zu blockieren und hat vor einem US-Bundesgericht eine Kartellklage erhoben. Das elektronische Handelssystem der Eurex gilt unter Experten als ernste Bedrohung für das vom Parketthandel bestimmte Geschäft der mächtigen US-Wettbewerber. Daher gilt der Markteintritt des europäischen Unternehmens in den USA als Politikum.

Die 1998 aus der Deutschen Terminbörse (DTB) und der Schweizer Soffex entstandene Handelsplattform Eurex ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen Börse und der Schweizer Börse. Auf Grund der Vertragsgestaltung erhält das Frankfurter Unternehmen den Löwenanteil der Gewinne. Die Aktien der Deutschen Börse lagen am Mittwoch im vorbörslichen Geschäft des Handelshauses Lang & Schwarz 0,8 % im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%