Terror in Frankreich
Toys „R“ Us nimmt Spielzeugwaffen aus dem Sortiment

Bei der Anschlagsserie in Frankreich vor einer Woche starben 130 Menschen. Nun nimmt die US-Spielwarenkette Toys „R“ Us in dem Land mehrere Spielzeugwaffen aus dem Handel. Sie sehen offenbar zu realistisch aus.

ParisNach den Anschlägen von Paris nimmt die US-Spielwarenkette Toys „R“ Us in Frankreich mehrere Spielzeugwaffen aus dem Handel. Die französischen Filialen seien angewiesen worden, 23 Modelle aus den Regalen zu nehmen, die von Sicherheitskräften für echte Waffen gehalten werden könnten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Entscheidung sei angesichts der Anschlagsserie vor einer Woche mit 130 Toten getroffen worden.

Toys „R“ Us betonte, dass von dem Verkaufsstopp nur ein kleiner Teil des Sortiments betroffen sei. Leuchtsäbel und Wasserpistolen seien weiterhin in den 48 Filialen in Frankreich erhältlich. Das Unternehmen machte keine Angaben zu, wie lange der Verkaufsstopp gilt.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%