Tesco
Aldi-Konkurrent will Management umbauen

Die neuesten Zahlen waren nicht gut. Der britische Einzelhändler musste seine Gewinnziele kappen und der geschasste Chef musste einen Monat früher gehen. Nun soll noch mehr an der Konzernspitze verändert werden.
  • 0

LondonDer größte britische Einzelhändler Tesco will sich mit einem Umbau in der Führungsriege gegen die erstarkte Konkurrenz durch Aldi und Lidl stemmen. Weitere Wechsel im Management seien unumgänglich, kündigte der neue Vorstandschef Dave Lewis in einem Video auf der Internetseite des Konzerns an. Ein „weiter so“ dürfe es nicht geben. Der Verlust von Marktanteilen in der Heimat müsse gestoppt werden, sagte der Manager, der als Sanierungsspezialist gilt und seinen Posten am Montag antritt.

Vor einer Woche hatte Tesco erneut seine Gewinnziele gekappt, nachdem das Unternehmen erst im Juli seine Prognose kassiert hatte. Der geschasste Chef Philip Clarke musste deshalb einen Monat früher als geplant seinen Hut nehmen.

Tesco macht der Preiskampf mit den deutschen Discountern in Großbritannien schwer zu schaffen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Tesco: Aldi-Konkurrent will Management umbauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%