Texas Pacific Group erwägt Gegengebot
Weiterer Interessent für Sainsbury

Die mögliche Übernahme der britischen Supermarktkette Sainsbury durch Finanzinvestoren könnte sich zu einer echten Übernahmeschlacht entwickeln. Neben den Investmengesellschaften CVC, Kohlberg Kravis Roberts und Blackstone wird sich möglicherweise schon bald ein zweiter Anbieter aus der Deckung wagen.

HB LONDON. Die US-Beteiligungsfirma Texas Pacific Group erwägt einem Zeitungsbericht zufolge ein Gegengebot für die britische Supermarktkette Sainsbury. Wie die Zeitung „Financial Times“ am Wochenende ohne Nennung von Quellen berichtete, schmiedet das Unternehmen ein Bieterkonsortium, dem sich Bain Capital, Permira und Cinven anschließen könnten. Von der Texas Pacific Group war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Erst vor kurzem war bekannt geworden, dass eine andere Gruppe von Beteiligungsfirmen eine Milliarden-Übernahme von Sainsbury anpeilt. Die Planungen hierzu befinden sich jedoch erst in einem frühen Stadium und ein Angebot ist noch keine ausgemachte Sache, wie die Investmengesellschaften CVC, Kohlberg Kravis Roberts und Blackstone am Freitag mitteilten. Das Interesse trieb die Sainsbury-Aktien in London zeitweise um 18 Prozent in die Höhe. Dadurch stieg der Börsenwert des drittgrößten Einzelhändlers in Großbritannien auf knapp zehn Mrd. Pfund (rund 15 Mrd. Euro).

Sainsbury gilt schon seit längerem als Kaufziel von Beteiligungsgesellschaften. Branchenexperten vermuten, dass sie zur Finanzierung einer Übernahme Sainsburys Supermärkte in Top-Lagen verkaufen könnten, um sie direkt wieder zu leasen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%