Textilbranche
Hennes & Mauritz: Schicke Bekleidung läuft immer

Wenn in dieser Zeit meist von Jobs die Rede ist, dann meist im Zusammenhang damit, dass Arbeitsplätze abgebaut werden sollen. Anders beim Textilkonzern Hennes&Mauritz. H&M will im laufenden Jahr bis zu 7000 neue Stellen schaffen – und 225 neue Kaufhäuser eröffnen.

HB STOCKHOLM. Der schwedische Textilkonzern Hennes&Mauritz (H&M) hat seinen Wachstumskurs trotz der Krise gehalten. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Stockholm mitteilte, stieg der Nettogewinn im vergangenen Jahr gegenüber 2007 um 12,5 Prozent auf 15,3 Mrd. Kronen (1,4 Mrd. Euro). Beim Umsatz (ohne Mehrwertsteuer) legte H&M um 13 Prozent auf 88,5 Mrd. Kronen zu.

Auch im vierten Quartal konnte die Textilkette den Umsatz um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 26,3 Mrd. Kronen steigern. Der Gewinn stieg um 9,4 Prozent auf 5,1 Mrd. Kronen.

Im laufenden Jahr will H&M 225 neue Kaufhäuser eröffnen und zwischen 6 000 und 7 000 zusätzliche Stellen schaffen

Deutschland ist der größte Markt für H&M. Der Konzern beschäftigt zur Zeit in 33 Ländern rund 68 000 Mitarbeiter. Rund 1 700 H&M-Märkte gibt es weltweit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%