Textilhändler betreibt in Europa 800 Märkte
C&A eröffnet erste Filiale in Russland

Die in zwölf europäischen Ländern aktive Modekette C&A baut ihre Expansion in Osteuropa aus und startet im kommenden Frühjahr eine erste Filiale in Russland.

HB DÜSSELDORF. C&A werde mit dem russischen Partner RTG (Russian Trade Group) im Zuge einer Franchisepartnerschaft im Frühjahr die erste C&A-Filiale in dem Moskauer Khimki-Einkaufszentrum eröffnen, wo auch ein großes Geschäft der schwedischen Möbelkette Ikea angesiedelt ist, teilte C&A am Donnerstag in Düsseldorf mit. Zur Investitionshöhe und zu Umsatzerwartungen äußerte sich das Unternehmen nicht. Das Angebot in der Filiale mit rund 1400 Quadratmetern werde preislich auf dem üblichen, eher niedrigen C&A-Niveau liegen.

Mittelfristig wolle C&A zunächst sieben ähnliche Filialen im Großraum Moskau eröffnen, sagte Deutschland-Chef Dominic Brenninkmeyer. „Nach einer drei- bis vierjährigen Testphase werden wir dann über die weitere Expansion entscheiden.“

C&A startete die Expansion nach Osteuropa im Gegensatz zu zahlreichen Wettbewerbern erst im Jahr 2002 nach der Rückkehr zu schwarzen Zahlen. Zuvor fehlten dem familiengeführten Unternehmen wegen langjähriger Verluste die Mittel dazu. In Tschechien, Ungarn und Polen entstanden seither 30 Filialen. In ganz Europa betreibt der in Deutschland auf Platz drei liegende Textilhändler mehr als 800 Märkte.

In Deutschland schrumpfte der Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr von C&A in Deutschland um 4,4 Prozent auf 2,69 Mrd. Euro und damit weniger als im Branchenschnitt. Der Überschuss war aber um 2,2 Prozent auf 109 Mill. Euro gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%