TMX und Direct Edge
Großbörsen stehen vor der Fusion

Der Betreiber der Börse in Toronto will angeblich den in New Jersey ansässigen Börsenbetreiber Direct Edge kaufen. Laut Berichten von informierten Kreisen soll es sich um einen Kaufpreis von 500 Millionen handeln.
  • 0

New YorkDer kanadische Börsenbetreiber TMX Group ist offenbar an der Übernahme des US-Konkurrenten Direct Edge interessiert. TMX führe derzeit Verhandlungen mit dem viertgrößten US-Börsenbetreiber, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen am Mittwoch. Direct Edge suche bereits seit Monaten nach einem Käufer.

Der Preis für die Transaktion könnte 500 Millionen Dollar betragen. Direct Edge wollte den Bericht nicht kommentieren. Ein Sprecher des Betreibers der Börse in Toronto sagte, dass sich das Unternehmen zu Gerüchten nicht äußere.

Direct Edge ist in Besitz eines Konsortiums, dem unter anderen die beiden US-Banken Goldman Sachs und JPMorgan angehören. TMX wird derzeit selbst von einer Gruppe aus Pensionsfonds, kanadischen Banken und Finanzinvestoren übernommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " TMX und Direct Edge : Großbörsen stehen vor der Fusion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%