TNT Express
Niederländischer Frachtdienst baut Jobs ab

Der Deutsche-Post-Konkurrent TNT Express plant, fast ein Viertel seiner Stellen am Hauptsitz zu streichen. Das niederländische Unternehmen will damit Verluste im zweiten Quartal ausgleichen.
  • 0

AmsterdamDas niederländische Fracht-Unternehmen TNT Express setzt nach einem enttäuschenden Quartal die Axt beim Personal an. Der Konkurrent der Deutschen Post will mit 181 Stellen fast ein Viertel der Arbeitsplätze an seinem Hauptsitz streichen, wie ein Unternehmenssprecher am Montag mitteilte. Grund sei der Gewinnrückgang im zweiten Quartal sowie die Abspaltung vom Postkonzern TNT.

Insgesamt beschäftigt das Unternehmen rund 83.000 Mitarbeiter. Im zweiten Vierteljahr war das bereinigte Betriebsergebnis um acht Prozent auf 79 Millionen Euro zurückgegangen. An der Amsterdamer Börse ließ die TNT-Express-Aktie bis zum Montagnachmittag um 4,3 Prozent Federn.

Die Express-Sparte wurde im Frühjahr vom Briefgeschäft des Konzerns getrennt. Ihre Aktien werden seit Ende Mai an der Amsterdamer Börse gehandelt. Das Expressgeschäft konzentriert sich vor allem auf Paketsendungen, Fracht und Mehrwertangebote. Es konkurriert zudem mit United Parcel Service und FedEx , die zuletzt solide Quartalszahlen vorgelegt haben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " TNT Express: Niederländischer Frachtdienst baut Jobs ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%