Tochterfirmen melden Insolvenz an
Egana Goldpfeil kämpft gegen die Zeit

Der Uhrenhersteller Junghans oder die Porzellanmanufaktur Ludwigsburg - mehrere Tochtergesellschaften von Egana Goldpfeil haben Insolvenz angemeldet. Auch die Dachgesellschaft für das europäische Geschäft braucht dringend einen neuen Investor.

OFFENBACH. Das Management der in eine Schieflage geratenen Luxusmarken-Holding Egana Goldpfeil sieht in der Insolvenz einiger Tochterfirmen die Chance für einen Neuanfang. "Wir waren seit längerem der Ansicht, dass das lokale Management der Firmen, die in die Insolvenz gegangen sind, nicht in der Lage war, ein profitables Geschäft aufzubauen", sagte Heinz W. Pfeifer, Executive Director der Muttergesellschaft Egana Goldpfeil Holdings Ltd. in Hongkong. Ohne die Verlustbringer stünde man weitaus besser da.

Egana Goldpfeil ist vom kürzlich verstorbenen Unternehmer Hans-Jörg Seeberger gegründet worden. Das schwer zu durchschauende Konglomerat aus Marken wie Joop Schmuck, Goldpfeil oder Junghans, war in Schwierigkeiten gekommen, nachdem sich Hinweise auf bilanzielle Manipulationen bei der Muttergesellschaft verdichtet hatten. Eine Sonderprüfung hatte ergeben, dass in den Büchern der Gruppe zweifelhafte Forderungen in Höhe von 215 Mill. Euro lagen. Daraufhin rauschte der Kurs der in Hongkong notierten Gesellschaft um gut 90 Prozent in den Keller. Das wiederum rief die Banken auf den Plan, die ihre Kreditlinien kappten.

Mittlerweile haben mehrere Tochterfirmen Insolvenz angemeldet, darunter der Uhrenhersteller Junghans, der Pforzheimer Schmuckhersteller Guthmann + Wittenauer, die Porzellanmanufaktur Ludwigsburg sowie die Egana Goldpfeil Europe Holding, die Dachgesellschaft für das europäische Geschäft. Letztere kam laut Pfeiffer unter die Räder, weil sie Firmen wie etwa Junghans finanziell gestützt hatte, im Gegenzug aber kaum Geld reinkam. Zusammen sind etwa 20 Prozent des gesamten Egana-Umsatzes (500 Mill. Euro) in der Insolvenz. Betroffen sind zudem 350 der insgesamt 7 000 Mitarbeiter.

Trotz der Insolvenzen ist Pfeiffer zuversichtlich, Egana wieder auf sichere Beine stellen zu können. "Ohne die Verlustbringer sind wir viel attraktiver für Investoren geworden", sagte er. Doch die Zeit drängt. Der Überbrückungskredit läuft nur noch bis zum 26. September. Ohne neuen Investor aber dürften die Banken den Hahn endgültig zudrehen.

Seite 1:

Egana Goldpfeil kämpft gegen die Zeit

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%