Touristikbranche
TUI streicht bis zu 400 Stellen in Deutschland

Der Reisekonzern TUI will in Deutschland bis zu 400 Jobs streichen.Bis 2008 will Europas größter Reisekonzern 210 Mill. Euro einsparen, davon 50 Mill. in Deutschland. Damit reagierte der Konzern auf die Schwäche des Touristikmarktes.

HB HANNOVER. Das teilte Deutschland-Chef Volker Böttcher am Mittwoch mit. Das Unternehmen will verschiedene Veranstalter wie 1,2,fly oder Airtours unter dem rechtlichen Dach der TUI zusammenfassen, hieß es.

Offenbar reagiert der Konzern mit der Stellenstreichung auch auf seine jüngste Schwäche im deutschen Touristikmarkt: TUI weitete den Verlust im ersten Quartal im Bereich Europa Mitte, dessen Kern Deutschland ist, um 18 Mill. Euro aus 102 Mill. Euro aus, auch Umsatz und Gästezahl sanken. Vor allem das Deutschland-Geschäft lief nicht gut.

Im Jahr 2004 hatte TUI in Großbritannien 800 Jobs vor allem in Reisebüros gestrichen, obwohl die Geschäfte dort glänzend liefen. Als Grund wurde damals der Trend zur Internetbuchung genannt. Vor drei Jahren hatte TUI schon einmal in Deutschland mehrere tausend Stellen gestrichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%