Transportgeschäft
Bahn gibt zu Wasser und in der Luft auch Gas

Nach der Übernahme des US-Logistikanbieters Bax Global will die Deutsche Bahn ihr weltweites Luft- und Seefrachtgeschäft weiter ausbauen.

HB BERLIN. In Südkorea und Singapur sollen im Sommer nach Investitionen von 50 Mill. Euro zwei neue Verteilanlagen in Betrieb gehen, wie die Bahn-Speditionstochter Schenker in Berlin mitteilte. Zwischen den Drehkreuzen von Schenker am Flughafen Hahn im Hunsrück und Bax im amerikanischen Toledo pendelt künftig einmal wöchentlich eine Transportmaschine.

Zu Jahresbeginn legte das Transportgeschäft zur See und in der Luft bereits stark zu. Im ersten Quartal erhöhte sich der Umsatz ohne Berücksichtigung von Bax um 28 Prozent auf rund eine Milliarde Euro. Dabei schlug auch der Großauftrag als offizieller Spediteur der Olympischen Winterspiele in Turin zu Buche. Für das Gesamtjahr sei ein Zuwachs von etwa 20 Prozent angestrebt, sagte Thomas Lieb, Leiter des Schenker-Geschäftsfelds Luft- und Seefracht. Im vergangenen Jahr hatte die Sparte ein Umsatzplus von 16 Prozent auf 3,6 Mrd. Euro verbucht. Angaben zum Ergebnis wurden nicht gemacht.

Mit Bax gebe es kaum Überschneidungen bei Kunden, Produkten und Regionen, sagte Lieb. Die Integration in Schenker soll weitgehend bis Ende nächsten Jahres geschafft sein. Weitere größere Zukäufe seien daher in den nächsten eineinhalb Jahren nicht geplant. Personalabbau sei kein Thema, sagte der Fracht-Vorstand der Bahn, Norbert Bensel. Der bundeseigene Konzern hatte Bax im November 2005 für 900 Mill. Euro gekauft und ist damit die Nummer Zwei der globalen Luftfracht.

Der kombinierte Verkehr, bei dem Güter etwa in Seehäfen auf die Schiene weiterverladen werden, legte im ersten Quartal bei Schenker ebenfalls zu. Die Zahl der transportierten Einheiten wie Container stieg von 565 000 im Vorjahreszeitraum auf 682 000. Der Boom in Asien lasse auch die Hinterlandverkehre in Europa anschwellen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%